Skoda die Produktivität der Montage von Achsen erhöht

Skoda hat die Produktivität  der Montage von  Achsen in der Automobilproduktion erhöht. Zurzeit nimmt der Hersteller in seinem Werk Mladá Boleslav eine neue Montagelinie für die Vorderachse der Modelle Superb, Yeti und Octavia in Betrieb auf. Dank der neuen Verschraubungsaktion halbiert sich die Fertigungszeit auf der neuen Linie von einer Minute auf nur mehr 30 Sekunden. Ab dem zweiten Halbjahr soll dann auch die Montagelinie für die Hinterachse der drei Modelle in Serienbetrieb gehen.

skoda-logo-neu

Mit der Länge von 66 Metern ist die neue Montagelinie wohl die längste ihrer Art. Neben der neuen Linie für die Hinterachse von Superb, Yeti und Octavia wird auch die Montagelinie für die Roomster-Achse erweitert.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 13. Juli 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben