Peugeot 205 GTi bekommt Gesellschaft vom Peugeot 208 GTi

Den 205 GTi aus dem Hause Peugeot gibt es ja schon, doch reicht das? Scheinbar nicht, denn Peugeot wird ab dem Frühjahr 2013 auch den 208 als GTi-Version auf den Markt bringen. Alle Fans von Peugeot die auch noch auf sportliche Autos stehen können sich schon jetzt mal freuen. Sportlich bedeutet ja auch PS und deshalb gibt es unter der Motorhaube einen 1.6 THP-Motor zu Gas geben.

Ganze 147 kW/200 PS und ein maximale Drehmoment von 275 Newtonmetern hat der Fahrer zur Verfügung. Da kann man es ja mal so richtig krachen lassen. Vor allem wenn man sieht, dass de208 GTi in weniger als sieben Sekunden auf 100 km/h ist. Wer sich vor den Spritkosten fürchtet, sie bleiben im Rahmen. Auf 100 Kilometer braucht er 6,4 Liter.

Aber auch außen muss er sportlich wirken, darum hat man ihm einen schärferen Kühlergrill und Scheinwerfer verpasst. Der Kühlergrill wurde in schwarz gehalten  und verfügt über verchromte 3D-einsätze im Schachbrettmuster, die den Karos einer Start-Ziel-Flagge nachempfunden wurden. Aber was fehlt noch für ein gutes Aussehen? Richtig, die Sportschweller und Kotflügel müssen breiter sein und das hat man auch gemacht.

Innen drinnen herrschen drei Farben, Rot, Schwarz und Chrom. Zu einem Sportwagen gehören ja auch Sportsitze und diese haben rote Ziernähte. Aber auch auf dem Lederlenkrad, der Schalthebelmanschette, dem Lederhebel der Handbremse, der Armaturentafelverkleidung oder den Armlehnen in der Türverkleidung findet man diese wieder. Die Armaturentafel wurde in schwarzem Kunstleder mit roten Ziernähten eingefasst, die Rundinstrumente in Chrom, die Pedalerie in Alu.

Der Peugeot 208 GTi ist 1.160 Kilo schwer. Zum Marktstart gibt es dann noch eine Besonderheit. Denn nur 50 Exemplare wird es mit der außergewöhnlichen Lackierung Perlmutt-Weiß-Satin geben und am Kühlergrill gibt es dann noch die französische Nationalflagge drauf. Preise gibt es bis jetzt leider noch keinen.



Quelle: autogazette.de

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 17. September 2012 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben