Klimaanlage kostet viel Sprit

Der Benzinpreis ist schon wieder nahe der Grenze zur Ohnmacht. Darum sollte man sparen wo es nur geht. So auch bei der Klimaanlage. Laut dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) bracht man mit der Klimaanlage um bis zu zwei Liter mehr Kraftstoff pro 100 Kilometer.

Darum sollte man sich genau überlegen, wann man die Klimaanlage wirklich aufdreht. Manchmal hilft es ja auch schon mal die Fenster zu öffnen oder man lässt es vor der Fahrt einmal ordentlich durchziehen. Fakt ist, bei Kurzstrecken zahlt sich die Klimaanlage gar nicht aus. Bis die kühlt ist man auch schon am Ende.

Gut drehen wir dann doch mal die Klima auf – sollte man auch zwischendurch immer wieder, da sie sonst kaputt wird – sollte man darauf achten, dass die Innentemperatur nur maximal um sechs Grad geringer ist als die Außentemperatur. Läuft sie, darf man auch keine Fenster öffnen. Noch was, man sollte das Gebläse so einstellen, das es nicht direkt auf die Insassen bläst sonst kann man sich einer netter Erkältung erfreuen.

Ebenfalls wichtig ist es die Klima regelmäßig kontrollieren zu lassen. Jetzt im Herbst wäre dafür wohl die richtige Zeit dafür. Denn gut gewartet kann sie auch im Winter ihren Dienst verrichten, beispielsweise, um beschlagene Scheiben schneller wieder frei zu machen.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 25. September 2012 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben