Immer mehr Menschen vertrauen Online-Automärkten

Früher fragte man nach dem Ruf eines Gebrauchtwagenhändlers bevor man sich entschloss bei ihm ein gebrauchtes Auto zu kaufen. Wer gebrauchte Autos kauft und verkauft braucht Vertrauen zum Anderen.

45 Prozent der Deutschen denken auch heute noch beim Kauf eines Gebrauchtwagens an einen Händler. Mehr als Österreicher, Belgier, Schweizer, Spanier, Franzosen, Holländer und Niederländer. Viele Menschen vertrauen heute einem Online-Automarkt. Im Durchschnitt denken die genannten Europäer zu rund 77 Prozent zunächst an den Online-Verkauf und nur 37 Prozent an einen Händler.

Bei den Deutschen ist der Onlinedienst AutoScout24sehr bekannt und beliebt. Händler, Kleinanzeigen in regionalen Zeitungen, Facebook und Frage an bekannte Leute wird in den unterschiedlichen Ländern auch unterschiedlich angewandt. So fragen die Franzosen mit 42 Prozent doch noch recht gerne Kollegen oder Freunde, während die Niederländer davon nur zu 18 Prozent Gebrauch machen. Das Facebook spielt noch in keinem Land eine Rolle.

Die meisten gebrauchten Autos kaufen die Deutschen und die Belgier. Gleich danach kommen die Franzosen. Schlusslicht machen die Spanier, über die Hälfte von ihnen hat noch nie ein Fahrzeug verkauft.

Die Onlinedienste werden auf jeden Fall immer beliebter und das in ganz Europa. Es muss ja auch nicht immer ein Neuer  sein. Wichtig ist, dass jeder für sich sein optimales Fahrzeug findet.

Wer ein gebrauchtes Auto sucht, ist hier benau richtig – www.autoboersenvergleich.com!!!!!

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 27. April 2012 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben