Drehorgel-Rolf

Wer ist Drehorgel Rolf und was macht dieser Mann?

Der Drehorgel-Rolf heißt mit bürgerlichen Namen Rolf Becker und ist aus Halle/Saale in Sachsen-Anhalt. Dieser verrückte Kerl überrascht immer wieder mit originellen, verrückten und spaßigen Aktionen.

0-a-dsc00872-viz-1

In den Rekord-Klub SAXONIA kam er mit den Weltrekorden im Dauer-Drehorgelspiel und dem größten Flaschenöffner der Welt.

1-w-dsc_00351

Rolf Becker kann für Stadtfeste, Fernsehauftritte, Nachtclubs, Messen, Volksfeste, ungewöhnliche Werbung aller Art und alles Verrückte gebucht werden. Dies kann man auch per E-Mail unter rbecker47@aol.com tun. Durch seine unterschiedlichsten Darbietungen in verschiedensten Sprachen und einer grandiosen Ein-Mann-Show wird Rolf Becker vom Publikum geliebt. Er wird für die unterschiedlichsten Veranstaltungen gebucht. Ob Gala, Messen, Stadt- und Richtfeste, Autohäuser und Touristenzentren überall feiert er große Erfolge. Seit dem Jahr 1983 verdient er sein Geld mit Drehorgelspielen. Damals in der DDR bekam er wegen seiner großen Klappe achtmal Spielverbot, heute ist er in der ganzen Welt sehr beliebt.

1-w-dsc_0196

1990: mit dem „Trabi“ nach Hollywood – in New York wurde schließlich die Rennpappe geklaut

1991: Drehorgeln in Peking – vom Militär Spielverbot gekommen

1992: Trabi-Rallye nach Afrika auf der Strecke Magdeburg-Marakesch

1993: Werbung für Baumkuchen in Sri Lanka

1994: Werbung für Cola in Brasilien

1995: Eulen nach Athen getragen

1996: Rolf orgelt bei den Olympischen Spielen in Atlanta

1998: Trabi-Tour Berlin-Kurdistan-Iran

2000: Mit dem Trabi bei den Olympischen Spielen in Australien

Rolf Becker ist somit der einzige Trabifahrer der alle Kontinente besucht hat.

a-1-w-img_3023

Hier ein Bericht vom VIP-Magazin im April 1997 über den Drehorgel-Rolf:

Das verrückteste und bekannteste Original des Ostens ist sicherlich der skurrile Aktionskünstler „Dreh-Orgel-Rolf“. Neben seinen zwölf Einträgen im Guinnessbuch der Rekorde machten ihn u.a. die spektakulären Trabitouren Paris-Dakar und Halle-Hollywood (Route 66), die legendäre Oldie-Rallye „Mille Miglia“ und die Badewannentrips auf der Elbe weit über die bundesdeutschen Grenzen hinaus bekannt. Die Mächtigsten der Welt wie Jimmy Carter, Michail Gorbatschow, James Baker, Henry Kissinger erfreuten sich an den meist lustigen Events des „Durchgeknalltesten Typen der Republik“ zu dem er in einer RTL-Show gewählt wurde. Für gute Produkte seiner Heimat (Glashütter Uhren in Atlanta, Eulen in Athen, Badewannen in Hongkong, Rhönbier in Djibouti) sorgte er zwischen Peking, Los Angeles, Kalinigrad und Rio de Janeiro für Aufmerksamkeit. „Es gäbe Dutzende Sachen, mit denen ich mehr Kohle verdienen könnte, aber keine bei der ich so viel Spaß hätte“, so Philosophie des lebensbejahenden Künstler.

aa-ring-w-img_3750

Rolf Becker, Spaß mit der Schlagzeilen-Sau

Der Drehorgel-Rolf ist wohl der berühmteste Trabantfahrer der Welt, der sein Leben inszeniert als Ereignis und es genießt wenn alle auf ihn schauen.

a-w-fenst-img_2825

Man hat ja auch schon vieles gesehen. Ein Reitpferd das eingeflogen wurde oder ein Rolls Royce auch einen Typen der auf Skiern durch das Hafenbecken zischte, aber einen Typen mit einer Badewanne kannte man noch nicht.

Da musste erst Rolf Becker kommen und beim Hongkong Standard durchläuten: „Ich rudere damit morgen durch den Hafen“, kündigte er damals das Ereignis an. Wie konnte es auch anders sein die Redakteurin von der größten Südostasiens Tageszeitung reagierte darauf. „Am Sonnabend danach hatten wir die Titelseite.“

a-w-img-bruch-_2995

Rolf Becker ist einfach mutig und frech. Wie man weiß heißt es ja auch „Frechheit siegt“. So auch bei Rolf Becker. Zum Beispiel hat der dem US-Außenminister James Baker einen FDJ-Ausweis überreicht, in dem der Beruf „Kapitalist“ angegeben war. Thüringens Ministerpräsident Vogel ließ er zur Eröffnung einer neuen Produktionsstrecke seines Sponsors Filinchen eine Knäckegebäck-Kette durchbeißen. Und Michael Gorbatschow beschenkte er in Anspielung auf den Eierwurf gegen Kanzler Kohl mit einem Hühnerei. Ob Fans oder Feinde hier sind sich alle einig, Rolf Becker ist ein durchgeknallter Spaßvogel und immer dort wo es Blitzlicht oder eine Kamera gibt.

a-w-mud-img_3008

Ganz anders soll Rolf Becker zu Hause sein. Er erzählt zwar von seinen Geschichten und präsentiert die zentimeterdicke Sammlung von Zeitungsausschnitten, Fotos und zitiert auch Absätze aus seiner Autobiografie, dem Bestseller „Nicht ohne meinen Trabi“ aber sonst bleibt Rolf Becker eher auf dem Boden. Rolf Becker sagte einmal: „Man muss sich clever in Gespräch bringen. Wichtig sind Kompetenznachweis die Kunden ansprechen.“

ballo-w-img_1417-a

Becker ist ein Geschäftsmann mit kühlen und sicheren Blick, wenn es um seine Marktchancen geht. Wenn es nicht anders geht entwirft er Eklats und führt Provokationen durch. Becker weiß einfach, dass nur das Spektakuläre garantiert größtmögliche Aufmerksamkeit. Wenn es darum geht weiß Drehorgel-Rolf wovon er spricht. Er ist ein Geschöpf der Mediengesellschaft, er gibt den Narren und spielt mit der Bildersucht von Zeitungen und Fernsehsendern. Wie er zu dem allen gekommen ist weiß er gar nicht mehr. Er wusste nur das eine, dass der Job in den halleschen Pumpenwerk, den er gleich nach dem Studium angenommen hat, nicht die Erfüllung seines Lebens war. „Ich wusste nicht, was ich wollte, mir war nur klar, das war es nicht.“

cam-dsc_0080

Zu den DDR-Zeiten 1976 war Becker ein kleiner Wandervogel. Alle hatten so ihren festen Platz nur Rolf Becker war einmal Reiseleiter, mal ein Buchhändler, Lagerarbeiter oder Kellner. Er war auch heimatlos, lustlos und dann auch noch arbeitslos. „Als mein Chef mal meinte, ich müsse gar nicht mehr wiederkommen, habe ich tschüss gesagt.“ Dann ging er zwei Monate lang, jeden Tag morgens weiter außer Haus, damit seine Familie nichts mitbekommt. Und dann kam er zu der Drehorgel. Ja und das obwohl er nicht singen, zaubern Gitarre spielen oder malen konnte. War doch optimal für einen Künstler in der DDR die Drehorgel. Drei Monate später spielte er für 1.500 Mark Gage in Fünf-Sterne-Hotels. Für normale Auftritte bekam er dreißig Mark, doch was ist bei Becker schon normal? Becker, der sehr gerissen sein kann, klärt die wichtigste Frage zuerst. Ja, jeder Bühnenwechsel, jedes Mal Umziehen berechtigt ihn, seine Gage zu kassieren. Da hat Becker einfach bei jedem Lied den Hut gewechselt und kassierte 500 Mark am Tag.

elef-imga0201

Rolf der alles durfte, auch wenn ein Stasimann durch die Zähne knirschte. Rolf hat einfach immer nur gelacht. Bis zu dem Tag an dem er ein Gastspiel auf der Leipziger Messe hatte und diesen Anlass nutzte, einem ARD-Kamerateam mitzuteilen, das Bach und Händel zwar tot seien, er aber ja zum glück noch lebe. Das haben sich die Stasi nicht mehr gefallen lassen. Es sind dann acht Mann hoch in die Wohnung von den Beckers gestürmt und haben die Wohnung auseinander genommen. Das war der Tag an dem nichts mehr so war wie vorher. Die Steuerfahndung ermittelte die Ehe hat gebröckelt, die Nachbar getuschelt und Rolf Becker bekam schwere Depressionen. Doch Rolf hat sich aus all dem heraus gewurschtelt und weiß heute, dass ihn nichts mehr erschüttern kann.

hirsch-w-a-dsc01040

Er sagte von sich selbst, dass nichts mehr kommen kann was noch schlimmer sein kann. Denn diese Zeit ist vorbei. Die späte Flucht aus der DDR im Oktober 89 ist vergessen als auch der schwere Start in die Nachwendezeit. Doch Rolf hat begriffen wie er handeln muss. Er setzte auf self motivation und macht nur noch mit denen, die mit ihm wollen. Außerdem hat Becker auch aus den negativen Erfahrungen gelernt. Wie Becker einmal sagte: „Scheitern gehört dazu, es kommt nur darauf an, was man daraus macht.“ Das Beste ist „Schlagzeilen“ wie zum Beispiel „Dreh-Orgel-Rolf in Australiens Outback verschollen“ oder „Verrückter Deutscher im Kartonauto“ und genau damit verdient man Kohle, weiß Becker.

loch-w-bio-img_3343

So kommt er rund um die Welt und besuchte rund 70 Länder, hat Prominente und Politiker getroffen, in Ställen und in Nobelherbergen geschlafen und gelernt das eigene Tun einzuordnen. So sagte er einmal: „Egal, ob Iran, Sri Lanka oder Australien, die Leute sind überall gleich, so wie du ihnen gegenübertrittst, treten sie dir gegenüber. Ich sehe die Welt aus der Perspektive der Menschen, die da leben, nicht aus dem Blickwinkel des Pauschaltouristen. Ich habe das Risiko, aber auch den Spaß. Was willst du mehr?“

nashorn-w-dsc00506

Ebenfalls erzählte Becker: „Ich habe mehr Feinde aber auch bessere Freunde. Und nicht mal die bräuchte ich. Ich war oft genug allein bei Sturm und Monsunregen, ohne Stadtplan und Benzin irgendwo am Ende der Welt. Ich komme auch allein zurecht, hier aber auch sonst überall.“

trabi-19878782-mbqftemplateidrenderscaledpropertybildwidth2271

Die heute Welt braucht Ereignisse, Bilder und Spektakeln, die inszeniert sind oder auch nicht. Die Welt braucht Aufsehen und Trubel. Das ist auch gut für Rolf Becker, denn er hat noch viele Ideen und möchte diese auch noch verwirklichen.

trabi-umweltzone-19919819-mfbqtemplateidrenderscaledpropertybildheight3491

Einige Geschichten vom Drehorgel-Rolf

Die Bilder der Abenteuer von Drehorgel-Rolf können durch anklicken vergrößert werden:

Am Sonntag Verkehrserziehung mit Drehorgel-Rolf

Rolf Becker ein Künstler der auch im Opel-Autohaus Neustadt bei einem Kinderfest die kleinen und großen Gäste unterhalten kann. Der deutscher Mr. Bean, wie er sich selbst nennt, erklärte den kleinen spaßig aber auch sehr ernst wie man sich im Straßenverkehr richtig verhalten muss.

1-a-w-simul-neust-p1000689

Abenteuer im Trabant

Bei all den Abenteuer die Drehorgel-Rolf erlebte wurden viele Bilder geschossen und Filme gedreht. Diese hat er in Ilversgehofen präsentiert.

0-erft-w-1-5-9-tlz-kl-img036_

D-Rolf zeigt uns sein Olympia-Fotoalbum

Drehorgel-Rolf jagte hier die Promis bei den Winterspielen. D-Rolf beendete die Winterspiele in seiner Disziplin mit persönlicher Bestleistung: „Ich habe 21 A-Promis gestellt, vier mehr als in Turin“, Darunter Eiskönigin Katarina Witt und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer.

1-1-w-bild-vanc-img190

Filinchen in Singapur und Rhönbier auf Bali

Fernweh-Special-Insiderinfos von Drehorgel-Rolf. Thüringer, Goethe und Sir Raffles. Für drei Mark fünfzig nach Java. Rhönbier in der Lim-Ling-Bar.

1-w-1-singa-filin

Die Trabi-Safari

Halles Rolf Becker reiste mit dem Zweitakter durch Äthiopien, Kenia, Tansania.

bild-dietrabi-safari

Wie Drehorgel-Rolf die Stasi ärgerte

Wutanfälle bei Erich Mielke wegen Rufen nach Demokratie und Reisefreiheit. Weniger bekannt ist: Becker gehört zu den Mutigen in der DDR, die mit Fantasie und Energie mit zum Untergang der einst gefürchteten Staatssicherheit beitrugen. „Ich habe nach der Leipzig-Demo am Montag meine Drehorgel im Trabi verstaut, bin zu einer Telefonzelle gegangen und haben das dpa-Büro in Ost-Berlin angerufen“, sagt Becker knapp 20 Jahre später auf der Veranda seines Anwesens am Rande von Halle.




Hier kommt man zur Seite von D-Rolf Becker!

Wo man seine Abenteuer und Aktionen nachlesen kann und auch die zukünftigen weiter verfolgen kann.

Weitere Beiträge über Drehorgel Rolf Becker auf billigstautos.com:

Drehorgel Rolf in Quedlinburg.

D-Rolf Becker mit rotem Bullerjahn Trabant in Leipzig für Bild bei Protestaktion.


Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 18. März 2011 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Wer ist Drehorgel Rolf – Rolf Becker? […]

Kommentar abgeben