Die Geschichte der Castrol von 1898 bis 1959

1898 Charles Wakefield gründete in London das Mutterhaus

1906 „Wakefield´s Motoroil“ für die Vonguard Bus Company

1909 Wakefield Motoroil mit dem Namen „Castrol“ kommt auf den Markt

1910 Zum 1. Male nimmt ein Flugzeug an einem britischen Manöver teil. Ein Castrol geschmierter Doppeldecker

1911 „Sunbeam“ und „Hispano Suiza“ empfehlen für ihre Automobile exklusiv Castrol

1914 Wakefield liefert „Castrol R“ an das „Royal Flying Corps“

1917 Die mechanisierte Landwirtschaft wird modern. „Agricastrol“ kommt auf den Markt. Fordson-Traktore verwenden „Agricastrol“.

1919 In Indien, Australien und den USA werden die ersten Tochtergesellschaften in Übersee gegründet

1921 In England gibt es bereits 245.000 Autos und 370.000 Motorräder. Wakefield ist die treibende Kraft für jeden Angriff auf die Rekorde, ob zu Wasser, zu Lande oder in der Luft

1923 In Österreich wird ein „Castrol-Agent“ bestellt, die Firma A. Karner wird Repräsentant von Castrol in Österreich

1926 Castrol richtet einen internationalen Renndienst ein.

1928 Lord Wakefield stiftet die Wakefield Trophy, 1.000 Pfund und einen Goldpokal für jeden, der einen absoluten Geschwindigkeitsrekord zu Lande aufstellt

1929 Malcolm Cambell erzielt Weltrekord mit „Blue Bird“

1930 Amy Johnson fliegt als erste Frau alleine nach Australien – mit Castrol

1931 Lady Jean Batten fliegt Australien – England in 5 Tagen und 19 Stunden

1932 Erster Tankwagen der Firma Castrol

1935 Die Castrol-Forschung erreicht einen Höhepunkt in Form von zwei neuen chemischen Verbindungen. Oleate von Zinn und Chrom beinhalten erstaunliche Anti-Oxydations- und Anti-Korrosions-Eigenschaften und geben dem Öl gleichzeitig Dispersionsqualität

1938 Castrol bringt das erste dünnflüssige Motoröl auf den Markt. Das entspricht den Anforderungen der führenden Automobil-Hersteller. Es ist der Vorläufer der „Multigrade-Öle“

1941 Viscount Wakefield of Hythe stirb am 15. Jänner im Alter von 82 Jahren. 3 Jahre später wird die Firma eine öffentliche Gesellschaft

1945 Castrol ist führend in der Schmiermittel-Forschung

1949 Einführung der sogenannten Oxydations- und Korrosionsbremsen in Castrol-Ölen, die länger schmierfähig bleiben und vor Verschließ schützen

1950 Eröffnet Castrol das damals in Europa größte Öl-Mischwerk Stanlov, Cheshire

1951 Castrol bringt neue Hypoid-Getriebeöle auf den Markt, die Zusätze gegen Zahnradverschleiß enthalten

1953 Das Mehrbereichsöl „Castrolite“ wird eingeführt. Britisches Patent Nr. 750.402 über den Einsatz synthetischer Schmierstoffe. Synthetische Rennöl für Formel-1-Wagen (den Mercedes Silberpfeil)

1954 Mercedes Silberpfeil-Formel 1 Weltmeister

1955 Mercedes Silberpfeil erneut Formel 1 Weltmeister

1956 Castrol wirkt bei der Entwicklung des Wankel-Motors mit

1959 Das erste Luftkissenfahrzeug der Welt „Hovercraft“ schwebt mit Hilfe von Castrol

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 11. August 2014 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben