Die BMW-Neuheiten 2016

Der Premium-Autohersteller BMW stellt einen Absatzrekord nach dem anderen auf. 2015 verkaufte der Konzern weltweit rund 2,25 Millionen Fahrzeuge, darunter 1,91 Millionen BMW-Modelle – mehr als je zuvor. Damit ließen die Münchener die Konkurrenz von Mercedes und Audi hinter sich. Es war das fünfte Rekordjahr in Folge und auch 2016 scheint die Nachfrage nach Autos dieser Marke nicht abzureißen. Im März wurden mehr als 200.000 BMW verkauft – die Verkaufszahlen für das erste Quartal erhöhten sich damit auf knapp 480.000.

Im kriselnden Europa erholen sich die Verkäufe, doch in den USA konnte BMW von Januar bis März 2016 zehn Prozent weniger Autos absetzen als im Vorjahreszeitraum und liegt klar hinter Mercedes. In Nordamerika ist ein Trend allerdings klar erkennbar: Hier wird USA BMW als Hersteller hochwertiger SUV-Modelle wahrgenommen und verzeichnet in diesem Segment starke Zuwächse. Der Anteil der X-Modelle am Gesamtabsatz liegt inzwischen deutlich über 40 Prozent. Die Gründe dafür sind kraftstoffeffizientere Motoren und ein Fahrverhalten, das sich nur wenig von dem einer Limousine unterscheidet.

Der neue X3 – leichter und sparsamer

Beim BMW X3 betrug die Steigerung im ersten Quartal 2016 auf dem US-amerikanischen Markt 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für Ende des Jahres ist eine neue Generation für den in South Carolina produzierten SUV angekündigt. Der X3 2017 hat die werksinterne Bezeichnung G01 und soll nahezu identische Maße haben wie der Vorgänger – allerdings mit einer Gewichtseinsparung von ca. 100 kg. Das Platzangebot im Innenraum wird größer sein und die Motoren sparsamer. Optisch verändert präsentiert er sich durch eine steilere Niere und andere Scheinwerfer.

Der X3 2017 ist jedoch nicht die einzige Neuerung, die BMW für 2016 angekündigt hat. So soll Ende 2016 die neue 1er Limousine auf den Markt kommen – erstmals mit Frontantrieb und ohne Sechszylinder. Auch der BMW 5er wird in diesem Jahr überarbeitet (interne Bezeichnung: G30). Seine Weltpremiere ist für den Herbst geplant – später also als die neuen Generationen von Mercedes E-Klasse und Audi A6. Optisch wird sich wenig ändern, aber technisch hat er es in sich: Er bekommt eine Luftfederung, kann automatisch Einparken und weist jede Menge Carbonteile auf. Die Oberklasse lässt grüßen. Zunächst wird die Limousine, einige Monate später auch der Kombi erhältlich sein – mit neuen Motoren sowie einem sportlicheren Heck und einem größeren Kofferraumvolumen als das alte Modell.

Ein Nachfolger für den Z4

Freunde der frischen Luft müssen sich hingegen bis 2017 gedulden, denn dann steht der BMW Z5 bei den Händlern. Der Nachfolger des beliebten Z4 entsteht in Kooperation mit Toyota – aus Japan soll unter anderem ein Hybridmotor mit mehr als 400 PS kommen, während die meisten anderen Aggregate made in Germany sind.

BMW hat also auch 2016 für jeden Geschmack das passende Fahrzeug. Viele Kunden schrecken dennoch vor einem Kauf zurück – wegen der teuren Ersatzteile. Das muss nicht sein, denn in diversen Onlineshops lassen sich BMW Ersatzteile günstig bestellen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 19. April 2016 20:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Vorstellung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Finde das beste Auto war bis jetzt der M4. Ich bin gespannt was BMW noch für Bomben platzen lässt dieses Jahr auf dem Automobil markt!

    Mfg Stefan

  2. 2

    Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen ! Finde auch der M4 war bisher das überzeugendste Fahrzeug von BMW..

    Beste Grüße
    Julian

Kommentar abgeben