Unglaublich: Schweizer muss 200.000 Euro Strafe zahlen

Das kleine Kanton Sankt Gallen am Bodensee macht Schlagzeilen.

Ein Schweizer Multimillionär ist mit seinem Ferrari Testarossa mit über 100km/h durch die kleine Ortschaft gefahren. Diese Aktion kommt den Schweizer Multimillionär jetzt richtig teuer.

Umgerechnet muss er jetzt rund 200.000 Euro an den Fiskus zahlen. Dieser Betrag ist in der Schweiz rechtmäßig. Die Bußhöhe hängt in der Schweiz nämlich vom Einkommen ab. Dadurch erhofft man sich das es auch Multimillionäre hart trifft, und 200.000 Euro dürfte jedem weh tun. Da in diesem Fall der Verkehrssünder 15 Millionen auf der Kante hat, darf er jetzt 200.000 Euro an den Staat bezahlen.

Vor zwei Jahren gab es schon mal einen ähnlichen Fall. Damals musste ein Raser 74.000 Euro dem Staat hinblättern.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 14. Januar 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Lieber Peter, mit der Rechtschreibung scheint es noch nicht ganz hinzuhauen.

  2. 2

    Oh, vielen Dank für den Hinweis, Roman.

    Da war es wohl schon etwas spät. 🙂

Kommentar abgeben