Deutsche Pkw bei Dieben sehr beliebt

Genau 41.057 Autos wurden im Jahr 2012 in Deutschland gestohlen. Das hört sich sehr viel an, ist aber um 2,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Erstaunlich oder eben nicht erstaunlich ist, dass die Anzahl der ausländischen Tatverdächtigen zugenommen hat. Zumindest hat das eine Studie des Versicherungsportals Geld.de ergeben, genauer gesagt waren es noch 1990 16 Prozent und heute sind es 31,4 Prozent und das ist schon eine ganze Menge. Damit kam fast jeder dritte bundesweit ermittelte Täter von jenseits der deutschen Grenzen.

Nicht nur das man wohl einen Schock hat wenn man zu seinem Auto geht und es ist weg, es kostet auch viel Geld. Geld das wir durch Versicherungsprämien wieder hereinbringen müssen, sprich alle die die eine Autoversicherung haben bezahlen die Kosten für die Diebstähle mit. Um das ist nicht wenig, denn wir reden hier von 500 Millionen Euro.

Die meisten Autos werden  dort geklaut, wo man in kurzer Zeit viele Wagen nebeneinander hat. Wo es wenige Garagen gibt uns., also in den Großstädten. Ganz besonders betroffen sind dabei Städte im Osten und Norden der Republik mit 84 Prozent. Am schlimmsten ist es in Frankfurt, dann kommen Görlitz, Berlin, Potsdam, Rostock, Dresden, Cottbus, Leipzig, Halle an der Saale und Magdeburg. Nicht so gefährlich ist es im Süden und Südwesten. Hier kann man sich sicherer fühlen.

Nicht in allen Fällen aber eben in sehr vielen kann man sich fast sicher sein, ist das Auto weg, bleibt es auch verschwunden. Es handelt sich dabei ja auch so gut wie immer um professionelle Tätergruppen. Diese sind schnell und so gut organisiert, dass ein gestohlenes Auto sehr schnell in Osteuropa, dem Balkan, und sogar den Nahen Osten und Nordafrika ausgeliefert ist.

Schützt ihr eure Autos eigentlich, wenn ja wie? Wurde von euch schon mal ein Auto gestohlen? Erzählt uns davon und helft anderen damit!!!



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 5. November 2012 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben