Der Fiat Panda 4×4 mit Allradantrieb

Den Fiat Panda 4×4 gibt es jetzt mit Allradantrieb für ab 16.390 Euro. Damit die Kraft genau dorthin kommt wo sie auch hingehört, sorgen zwei Differenziale und die elektronisch gesteuerte Kraftverteilung „Torque-on-demand“. Auch neu ist, dass man per Knopfdruck bis Tempo 50 km/h ein elektronisches Sperrdifferenzial zuschalten kann. Dies ist Bestandteil des elektronischen Fahrstabilitätsprogramms ESP.

Damit auch wirklich alles harmonisch ist, hat man den Panda 4×4 eine Verbundlenkerachse eingebaut. Dazu gibt es auch noch Reifen in der Größe 175/65 R15 auf Leichtmetallfelgen und ein Sechs-Gang-Getriebe.

Mit einem solchen Wagen fährt man ja nicht nur in der Stadt herum, darum gibt es für die Berge einen Berganfahrassistent.  Damit kann man problemlos wegfahren und das Fahrwerk ist so ausgelegt, dass man auch die Schlaglöcher leicht wegsteckt. Bei solchen Fahren ist die Bodenfreiheit ebenfalls ein wichtiger Punkt. Beim Benziner ist diese 15 Zentimeter und beim Diesel mit 16 Zentimeter. Die elektrische Servolenkung lässt sich sogar in zwei verschiedenen Stufen regulieren.

Egal für welchen Motor man sich entscheidet, es gibt ein Start-Stopp-System. Nachteil beim Benziner ist seine Anfahrtsschwäche. Hat er diese jedoch geschafft, fährt er mit einer hohen Drehfreude weiter.

Zu erkennen ist der 4×4 an der seitlichen Beplankung mit dem Hinweis auf 4×4 und durch Zierelemente des Unterbodenschutzes vorn und hinten.
Nun zum Inneren. Bis es jetzt gab es insgesamt 14 Ablagemöglichkeiten, nun gibt es um eine mehr, im Mitteltunnel. Auf den vorderen Sitzen hat man auch als großer Mensch genügend Platz, anders auf der Rücksitzbank. Hier kann es auf längeren Fahrten schon eher unangenehm werden.  Jedoch muss man dazu sagen, dass die hinteren Sitze verstellbar sind.

Zu den Annehmlichkeiten gehört eine Klimaanlage, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, einer Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Leichtmetallrädern.

Hier noch eine Zusammenfassung der technischen Daten:

Vier- oder fünfsitziger Kleinwagen,
Länge: 3,69 Meter,
Breite: 1,67 Meter,
Höhe: 1,88 Meter,
Radstand: 2,30 Meter,
Kofferraumvolumen 225 – 870 Liter,
Wendekreis: 9,7 Meter,
Leergewicht: 1.050 Kilogramm,
Zuladung: 500 Kilogramm,
Tankinhalt: 35 Liter.
Motor: 0,9 Liter-TwinAir Turbo-Benzinmotor mit 63 kW/85 PS,
max. Drehmoment 145 Nm bei 1.900 U/min,
Beschleunigung: 0 – 100 km/h:12,1Sek.,
Höchstgeschwindigkeit 166 km/h,
Verbrauch 4,9 l/100 km,
CO2-Emission 114 g/km,
Preis: ab 16.390 Euro


Bildquelle: Auto-Presse.de

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 7. November 2012 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben