Citroen C3 – Kleinwagen auf Französisch

Der Citroen C3 ist der optimale Begleiter für die City, ein Kleinwagen der sich flink durch die engen Straßen fahren lässt, wendig und flexibel ist.

Citroen C3

Wer sich noch erinnern kann, eingeführt wurde er im Jahr 2002, statt dem fünftürigen Citroen Saxo.

Die zweite Generation folgte dann im Jahr 2009. Der neue C3 wird nur noch als fünftürige Schräghecklimousine angeboten. Er wurde länger, breiter und höher. Auch das Gewicht hat sich leicht erhöht und das Kofferraumvolumen beträgt in etwa 300 Liter. Der C3 erhielt im NCAP-Crashtest vier Sterne.

Mit an Bord sind eine elektrische Servolenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkunterstützung, innenbelüftete Scheibenbremsen an der Vorderachse und Trommelbremsen an der Hinterachse.

Ein besonderes Merkmal ist die weit ins Dach gezogene Windschutzscheibe, die jedoch nicht Bestandteil der Serienausstattung ist.

Die letzte Modellpflege gab es dann 2013. Hier gab es neue Stoßfänger sowie einen umgestalteten Kühlergrill, als auch ein neues Logo. Dieses zieht sich nun in Form einer verchromten Spange bis zu den Scheinwerfern. Wer möchte kann sich nun auch ein LED-Tagfahrlicht bestellen.

Weitere Infos zum Citroen C3:

Die Motorenauswahl

Unter der Haube hat man die Wahl zwischen einem Benziner oder Dieselantrieb. Beim Benziner hat man ein Leistungsspektrum von 44 kW/60 PS bis 88 kW/120 PS und beim Diesel zwischen 50 kW/68PS und 82 kW/112 PS. Der Durchschnittsverbrauch beim Benziner liegt bei etwa 5 Liter auf 100 Kilometer und beim Diesel bei 3,5 Liter.

Ein Automatikgetriebe wird wahlweise für den VTi 120 angeboten. Der e-HDi 70 Airdream ist mit einem automatisierten Schaltgetriebe (EGS5) erhältlich und der  HDi 110 FAP fährt mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Der restlichen Citroen C3  haben ein Fünfgang-Schaltgetriebe.

Die Dieselmotoren arbeiten nach dem Common-Rail-Prinzip und besitzen Turbolader mit variabler Geometrie.

Alle Motoren sind in die Schadstoffklasse EURO 5 eingestuft.

Ausstattungsvarianten

Die günstigste ist die Basisausstattung  Attraction. Hier bekommt ihr unter anderen Seitenairbags vorn, elektrische Fensterheber vorn, ABS, Bordcomputer und ein höhenverstellbarer Fahrersitz. Rücksitzbank und -lehne sind asymmetrisch geteilt umklappbar.

Die nächsthöhere Ausstattung ist die Tendance. Dazu gehört zusätzlich noch eine Klimaanlage mit manueller Regelung, ein Radio mit MP3- und CD-Player, Tempomat und Kopfairbags.

Die Letzte und Höchste ist die Exclusive, mit einer Klimaanlage die vollautomatisch geregelt wird und einer Mittelarmlehne vorne sowie elektrische Fensterheber auch hinten. Die Außenausstattung bietet zusätzlich 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer und Parksensoren hinten.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 16. April 2014 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Vorstellung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben