Zweite Generation des Ford Kuga debütiert in Genf als noch attraktiveres und geräumigeres Freizeitfahrzeug

Zweite, komplett neu entwickelte Generation des Ford Kuga ergänzt das Erfolgskonzept der Baureihe um ein noch souveräneres Platzangebot und clevere Detaillösungen

Elektrisch öffnende Heckklappe kann berührungslos gesteuert werden – es genügt, per Fußbewegung einen Sensor unterhalb des hinteren Stoßfängers anzuregen

Rücksitze falten sich auf Knopfdruck zusammen und geben eine ebene Ladefläche frei; neuer Kuga bietet nochmals 82 Liter mehr Gepäckraum als Vorgänger-Generation

Besonders reaktionsschneller, intelligent geregelter Allradantrieb und die aktive Fahr-dynamikregelung „Torque Vectoring Control“ stehen für noch agileres Fahrverhalten

 Ford_Kuga Seite

– Der komplett neu entwickelte Ford Kuga führt das äußerst er-folgreiche Konzept der aktuellen Generation dieses flexiblen SUV-Freizeitfahrzeugs („Sports Utility Vehicle“) konsequent auf das nächsthöhere Niveau. Mit einer Reihe neuer Technik-Features, einem noch attraktiveren Karosseriedesign, mehr Platz und Modularität sowie funktionalen, flexiblen Raumideen setzt er neue Maßstäbe im Segment der kompakten SUV. Ein Beispiel für die vielen nützlichen Neuerungen: Die Heckklappe lässt sich „reihändig“ öffnen, indem per Fußbewegung ein Sensor unter dem hinteren Stoßfänger angesprochen wird – besonders praktisch für jene, die mit vollen Händen vor ihrem Kuga stehen.

„Innovative Ideen wie die kontaktlos bedienbare Heckklappe heben den neuen Kuga klar von seinen Wettbewerbern ab“, unterstreicht Stephen Odell, Chairman und CEO Ford Euro-pa. „or allem aber bieten sie unseren Kunden ganz praktische, täglich erlebbare Vorteile. Der neue Kuga ist noch geräumiger, dynamischer und vielseitiger als das aktuelle Modell, das sich in Europa nach wie vor sehr großer Beliebtheit erfreut.“

Ford Kuga Innenraum

Die kommende Kuga-Generation ist von Beginn an auch mit dem sprachgesteuerten Kom-munikations- und Entertainmentsystem SYNC erhältlich. Es enthält als zusätzliche Funktion den Notruf-Assistenten „Emergency Assistance“, der bei einem Unfall automatisch die loka-len Rettungskräfte alarmiert – in der jeweiligen Landessprache und unter Angabe der ge-nauen Fahrzeugposition. Die potenziell lebensrettende Applikation setzt den Notruf ab, so-bald ein Airbag ausgelöst oder die Kraftstoffpumpe abgeschaltet wurde.

Der Reigen der verfügbaren Fahrer-Assistenzsysteme umfasst unter anderem den Einpar-kassistenten „Active Park Assist“ und den Toter-Winkel-Assistenten BLIS („lind Spot Infor-mation System“). Dieses System warnt mit einem Lichtsignal im jeweiligen Außenspiegel vor Fahrzeugen, die sich im schwer einsehbaren Bereich seitlich des eigenen Wagen befinden.

Der intelligente Allradantrieb (AWD) des neuen Kuga erkennt Fahrbahnverhältnisse proaktiv – und benötigt dafür gerade mal ein Zwanzigstel der Zeit eines menschlichen Wimpern-schlags. Je nach Straßenbedingung verteilt ein leistungsfähiger Bordrechner das Motord-rehmoment so auf die Antriebsräder, dass der Fahrer stets die optimale Synthese von Spurt-reue und Traktion genießt. Zugleich optimiert die aktive Fahrdynamikregelung TVC („Torque Vectoring Control“), die im aktuellen Ford Focus ihr Seriendebüt feierte, das Handling und die Fahrzeugkontrolle in Kurven.

Die zweite Generation des Ford Kuga weist ein um 82 Liter größeres Gepäckraumvolumen auf als das aktuelle Modell. Das Mehr an Stauraum lässt sich zudem noch einfacher nutzen: Die Rücksitze falten sich auf Knopfdruck zusammen und geben eine durchgehend ebene Ladefläche frei.

„Wir haben unserem erfolgreichen Kompakt-SUV noch mehr Platz im Innenraum und zu-gleich einen dynamischeren Auftritt mit auf den Weg gegeben“, erläutert Martin Smith, Lei-tender Design-Direktor Ford Europa. „Außerdem erreicht die Verarbeitung ein nochmals präziseres Niveau – das gesamte Fahrzeug strahlt einfach hohe Qualität aus.“

 FORD_Hand-Free_Tailgate Kuga

Zum Start der neuen Modellgeneration stehen zwei Varianten der beliebten 2,0-Liter-Version des Duratorq TDCi-Vierzylinders zur Wahl. Die 103 kW (140 PS) und 120 kW (163 PS) star-ken Common-Rail-Turbodiesel können auf Wunsch mit dem modernen Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie kombiniert werden. Die Benzinerfraktion vertritt im neuen Kuga der 1,6 Liter große EcoBoost-Direkteinspitzer, der bereits im Ford Focus und C-MAX mit seiner Kombination aus kraftvollem Durchzug und hoher Energieeffi-zienz überzeugt.

Mit dem neuen Ford Kuga erscheint ein weiteres Modell, das im Rahmen der globalen Pro-duktstrategie „One Ford“ weltweit angeboten werden soll – auch in Nordamerika, wo er den Namen Ford Escape trägt. Der neue Kuga ist eines von zehn Modellen, die auf derselben C-Segment-Architektur wie der aktuelle Ford Focus basieren. In Europa debütiert die neue Generation des Kompakt-SUV gegen Ende des Jahres 2012 bzw. Anfang 2013.



Quelle: Ford

 

 

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. März 2012 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto Vorstellung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben