Wenn ich einmal alt werde, dann…..

 

Die 60 Lebensjahre von heute sind die 40 von gestern. Das gilt unter Medizinern und Soziologen als geflügeltes Wort für die Tatsache, dass Senioren heute mobiler und agiler sind als je zuvor. Dadurch brummen nicht nur Tourismus, Fitness- und Gesundheitsbranche, auch der Autohandel hat Seniorinnen und Senioren längst als Zielgruppe entdeckt. Doch welche sind besonders seniorentauglich?

Eine Person zwischen 60 und 65, am Ende der Berufslaufbahn, bei denen die Pension gesichert ist, die eine Abfertigung erhalten haben, die sind die neue Zielgruppe für besondere Neuwagen. Der Durchschnitt gibt so zwischen 15.000 und 25.000 Euro aus. Unsere Zielperson, die durchaus auch weiblich gedacht werden muss, hat ein bis zwei Enkelkinder, die öfters mitfahren wollen, transportiert gelegentlich auch Baumarkt-Einkäufe, plant Wochenendausflüge, Verwandtenbesuche und die eine oder andere Urlaubsfahrt.

Wichtig für diese Zielgruppe ist, günstige Anschaffung, Werthaltigkeit, sparsamer Verbrauch und Sicherheit auch für mitfahrende Kinder sowie einfache Bedienbarkeit, gute Übersichtlichkeit – wie zum Beispiel erhöhte Sitzpositionen – und Assistenzsysteme wie die Einparkhilfe.

Aber auch punkte wie niedrige Ladekante, großes Ladevolumen, weite Türöffnungswinkel, gutes Licht und Navi sind sehr gefragt.

Doch welche Fahrzeuge kommen dafür in Frage?

Citroen Berlingo Multispace, Citroen C3 Picasso, Ford B-Max,Ford C-Max, Hyundai iX20, Hyundai iX35, Chevrolet Trax, Honda Jazz, Honda Civic Tourer, Lancia Ypsilon, Dacia Lodgy, Mazda 2, Mazda 3, Fiat 500L sowie der Kia Venga.

 



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 5. März 2014 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Ich werde dieses Jahr 67 und habe die Beschriebenen Transportbedürfnisse.
    Nach meiner Irrung mit einem Dacia Duster für 20.000 hole ich mir dieses Jahr für 25.000 ein schönes E-Klasse T-Modell bei „Junge Sterne“ und korrigiere das Preis-/Leistungsverhältnis dramatisch.
    PS: Eine Ladefläche muss nicht niedrig sein, sondern passend. So, dass man schwere Gegenstände ohne Hochheben oder Bücken rein- und rausladen kann.

  2. 2

    Was war das Problem mit dem Dacia?

Kommentar abgeben