Volkswagen zeigt Suzuki an wegen Verletzung des Kooperationsvertrages

Der Volkswagen Konzern hat nach der angekündigten Neubewertung der Partnerschaft mit der Suzuki Motor Corp. eine Verletzung des im Dezember 2009 abgeschlossenen Kooperationsvertrages durch Suzuki angezeigt.

vw-und-suzuki-emblem

Wie das Unternehmen mitteilte, steht die Anzeige der Vertragsverletzung im Zusammenhang mit dem Bezug von Dieselmotoren seitens Suzuki durch einen anderen Hersteller, was nach Ansicht von VW im Widerspruch zu den Vertragsinhalten stehe.

Suzuki wird nun eine mehrwöchige Frist eingeräumt, damit sie diesen Sachverhalt wieder korrigieren können.
Die Volkswagen AG sieht diesen Schritt als bedauerlich, aber nötig und hat Suzuki in diesem Zusammenhang auch schon Gespräche angeboten.
Zudem wird auch betont, dass Suzuki weiterhin als attraktives Investment gesehen wird.

Volkswagen hatte sich im Dezember des Jahres 2009 im Rahmen einer strategischen Kooperation mit 19,9 Prozent an dem japanischen Autohersteller beteiligt.
In dem im Juli 2011 veröffentlichten Halbjahresgespräch hatte VW darauf hingewiesen, dass sich die Partnerschaft langsamer als erwartet entwickelt.
Die Bewertung ist aber noch nicht endgültig abgeschlossen.



Weitere Berichte über die Ehe von Suzuki und Volkswagen:

Suzuki trennt sich von VW.

Ehekrise zwischen Volkswagen und Suzuki.

Baut Suzuki VW Motoren.

Suzuki und VW möchten Billigauto für Indien.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 26. September 2011 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Ich glaube Suzuki sollte diese Partnerschaft nicht zu sehr ausreizen. VW ist ein starker Kooperationspartner. Das sollte nicht aufs Spiel gesetzt werden.

  2. 2

    Da denke ich genau so wie du.

    VW sitzt am längeren Ast.

  3. 3

    […] Volkswagen zeigt Suzuki an wegen Verletzung des Kooperationsvertrages Share and Enjoy: […]

Kommentar abgeben