Suzuki Motorsport Cup fährt nur mehr Rundstrecken

Heuer gibt es den Suzuki Motorsport Cup in Österreich zum zehnten Mal. Bis jetzt war im Rallyesport vertreten und auf der Rundstrecke. Jetzt nicht mehr. Man konzentriert sich nur mehr auf die Rundstrecken, was aber nicht heißt, dass man nicht an die Rallyeboliden denkt.

Man gibt ihnen die Möglichkeit sich eine technisch und wirtschaftlich günstige Möglichkeit sich dem Rundstreckenreglement anzupassen.

Helmut Pletzer ist der Geschäftsführer von Suzuki Austria und sagte dazu: „ Damit erreichen wir eine Konzentration unserer Bemühungen und hoffen, auch wieder bei den einzelnen Rennen viele neue, zusätzliche Fans auf den diversen Rennstrecken im In- und Ausland gewinnen zu könne.“

Genauso positiv sieht das Martin Zellhofer, Organisationschef des Suzuki Motorsport Cups und meinte: „Wir werden wieder eine gemeinsame Gesamtjahreswertung für beide Suzuki-Fahrzeugtypen ausschreiben. Bei den einzelnen Rennen werden die Tageswertungen und damit auch die Siegerehrungen getrennt pro Fahrzeugtyp durchgeführt werden. Es gibt nicht nur bereits arrivierte Starter, sondern auch einige junge Anwärter, die über den Cup in ihren Rennambitionen aufsteigen wollen.“

So nun an alle die bei einem solchen Rennen einmal mitmachen möchten, es sind noch Plätze frei. Ab dem 15. Lebensjahr und einer Miete von 1.500 Euro pro Wochenende ist man mit dabei.

Nun zu den fixierten Terminen für 2013:

11. bis 12. Mai Red Bull Ring im Rahmen der Rundstreckentrophy

17. bis 19. Mai Salzburgring im Rahmen des WTTC Laufes
5. bis 7. Juli Red Bull Ring im Rahmen des Truck Grand Prix
23. bis 25. August Slovakiaring
11. bis 13. Oktober Hungaroring



Quelle: motorline.cc

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 16. Februar 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben