Stress beim Autofahren führt zu Fehlern

Hat man einen Stress und setzt sich so hinter das Steuer eines Autos passieren einem mehr Fehler als sonst. Als gestresster Autofahrer übersieht man leicht etwas oder trifft in kritischen Situationen die falsche Entscheidung.

Manchmal kommt der Stress aber erst während der Fahrt. Dieser Stress wird dann durch andere Verkehrsteilnehmer hervorgerufen.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat rät deshalb innere Dialoge zu führen, um Wut und Aggressionen zu vermeiden oder wieder zu vermindern.

Hier ein Beispiel das genannt wurde: „In meinen Auto bin ich der Chef. Ich lasse mich von anderen nicht zu riskantem Handeln zwingen. Daneben kann man sich auch sagen, dass der andere Verkehrsteilnehmer „nur ein armer Spinner, ein Angeber ist der es nötig hat.“

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 5. Januar 2010 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben