Stoßdämpfer erzeugen Strom

Ingenieure von Daimler sind zurzeit damit beschäftigt Strom aus Stoßdämpfern zu gewinnen.

Dabei wollen die Ingenieure die andauernden Schwingungen des Autos nutzen, welche über sensorgesteuerte Stellglieder gedämpft werden.

So soll zum Beispiel bei einer Fahrt auf der Autobahn rund 120 bis 160 Watt Energie erzeugen lassen, die man für den Betrieb des Radios oder der Sitzheizung nützen könnte.

Dieter Ammon, seines Zeichens Leiter der Fahrzeugdynamik der Daimler Forschung sagte auf der diesjährigen Konferenz „chassis.tech“, bei der Entwicklung neuer Fahrwerke sei vor allem die Rückgewinnung, der Verbrauch und das Speichern der Energie die Schlüsselthemen schlechthin.
Grund ist der immens steigende Strombedarf für die Hybrid- oder Elektrofahrzeuge, was die Zulieferer und die Autohersteller dazu zwingt neue Energiequellen zu finden.

Q-11 Autoteile

Klingt sehr spannend und interessant, hier kann man bestimmt noch andere interessante Quellen finden.

Eigentlich liegen die Quellen ja ganz nah, es fehlt nur an der Umsetzung bzw. an der  Verwirklichung und den Kosten.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 14. Dezember 2009 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Tolle Ideen die dort entworfen werden. Vor allem schön zu sehen, dass sich jemand in diesen Bereichen auch Gedanken macht. Mal schauen, wann diese Konstruktion serienreif ist. Viele Grüße

  2. 2

    Bin auch schon sehr gespannt, klingt alles recht toll.

  3. 3

    Welcher Autohersteller hat das Patent denn wieder gekauft ? Oder es rentiert sich einfach nichtund deswegen haben wir schon 2012 und es ist noch nichts passiert mit der tollen technik.

Kommentar abgeben