Sind wir eine Thermoskannengeneration?

Die Deutschen sind dafür bekannt, dass sie immer wieder gerne eine Tasse Kaffee trinken. Nicht nur zu Hause ist das braune Getränk ein Wohlgenuss, nein auch unterwegs wird es gerne getrunken. Wie könnte es anders sein, natürlich gibt es auch dazu eine Studie. Sogar schon zum zweiten Mal hat die Aral-Kaffee-Studie stattgefunden. Diese hat gezeigt, dass die älteste Vergleichsgruppe ab 46 Jahren der Thermoskanne doch noch eine Chance gibt.

Die 18- bis 35-Jährigen stehen mehr auf den „Kaffee-to-go“ im Pappbecher. Dafür wurden mehr als 1.000 Personen jeder Alterssicht befragt.

Ganz anders entschieden sich die Befragten ab 46 Jahren. Diese bevorzugen ihren Kaffee aus der Tasse.  Nur drei Prozent in dieser Altersgruppekönnen Kaffee nicht ausstehen. Bei den 18-bis 35-Jährigen sind es 13 Prozent. Zu Hause bevorzugen die 18-bis 35-Jährigen moderne Pad-Systeme. Wie kann es anders sein, die älteste Vergleichsgruppe wählte die herkömmliche Kaffeemaschine. Am liebsten trinken sie ihren Kaffee schwarz (27 Prozent). Der Favorit der jüngsten Konsumenten ist Kaffee mit frischer Milch (30 Prozent).

Bei der jüngsten Genetration ist der „Coffee-to-go“ wohl die beliebteste Art. In Zahlen, 21 Prozent der 18- bis 35-Jährigen kaufen sich häufig einen Kaffee in solchen Geschäften. 59 Prozent zumindest ab und zu. Geht man auf Reisen wählen die ab 46 Jahren nicht den Coffe-to-go sondern greifen auf die Thermoskanne. Dies würden die jüngeren so gut wie nicht machen.

Um ehrlich zu sagen, auch ich habe mir meine Gedanken darüber gemacht. Aber nach genauen Untersuchungen habe ich festgestellt, wir besitzen nicht einmal eine Thermoskanne. Aber wie sieht es wirklich mit der älteren Generation aus? Ich nahm mein Handy und habe meine Mutter angerufen. „Mama wie sieht es aus, hast du eigentlich noch eine Thermoskanne?“ Darauf hat sie mir geantwortet: „Natürlich, wie viele brauchst du?“
Dies hat mich dann überzeugt. Wir sind keine Thermoskannengeneration oder wie seht ihr das?



Quelle: auto.de

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 22. August 2012 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben