Probefahrt eines Marauders – SUV Monsters

Dies ist keine normale Probefahrt, das ist schon mal fix! Der Marauder ist ein zehn Tonnen schweres Militärfahrzeug.

Dieses Fahrzeug ist für jene interessant, die ein hohes Sicherheits- oder Geltungs-Bedürfnis haben. Der Marauder wiegt in etwa zehn Tonnen, bietet zehn Personen Platz und hat einen Sechszylinder-Turbodiesel mit 300 PS. Beladen kann man den Riesen mit 5 Tonnen.

Bei Bedarf können die seitlichen angehobenen Räder auch noch zur Verstärkung benutzt werden, dann ist der Vierräder ein Sechsräder. Mit einem Tank kommt man dann in etwa 700 Kilometer. Leute bei denen Geld keine Rolle spielt, haben auch noch die Möglichkeit sich ein paar Extras zu bestellen. So gibt es ABS, zentrale Reifenfüllanlage, Notstromaggregat, Funk- und Radiosystem, Überdrucksystem, Feuerunterdrucksystem, Dozer-Schild, Rammschutz, ergänzende Panzerausrüstung und diverse Waffenstationen.

Ein kleiner Nachteil sind die 19 Millimeter dicken Scheiben. Diese beschützen sie zwar vor den „bösen Nachbarn“, lassen sich aber nicht öffnen. Bei 6,14 x 2,48 x 2,66 (L x B x H) wird es überhaupt sehr schwierig einen passenden Parkplatz zu bekommen.

Der Marauder wird seit 2007 in Südafrika produziert. Hier achtet man auch sehr auf die Sicherheit der Insassen. Darum gibt es spezielle Sitze die vor Verletzungen schützen sollten. Die Frage ist nur wer bei diesem Fahrzeug geschützt werden muss, die Insassen oder die restlichen Verkehrsteilnehmer.

Der Preis für den Marauder liegt bei 340.691 Euro, dafür darf sich aber der Kunde die Farbe selbst aussuchen. Sehr verwunderlich ist aber, dass bis jetzt noch kein Privatkunde dieses Modell bestellt hat.

Die TV-Show der Kollegen von Top Gear in Großbritannien hat nun das Monstergefährt getestet. Um alles genau vergleichen zu können galt es Hummer gegen Marauder. Endergebnis: Marauder leichte Reifenschäden – Hummer tot.



Lastminute.de

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 27. März 2012 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Wo kann man dieses Fahrzeug erwerben?
    Ist es so wie bei Top Gear gezeigt eine “ Zivil“ Version oder faellt es noch unter das KWKG?

Kommentar abgeben