Opel Adam: Opel setzt auf Nachhaltigkeit

Opel setzt auf Nachhaltigkeit in der Produktion sowie auf eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Das schafft man nur dann, wenn man auf recycelte Kunststoffe zurückgreift und das tat man beim Stadtflitzer Adam.

Dass der Opel Adam bei den Kunden beliebt ist, beweisen die Zahlen. Europaweit wurden bereits 62.000 Bestellungen angenommen. Er spricht vor allem die junge Generation an, ein nachhaltiges und trendiges Modell. Nachhaltig aus verschiedenen Gründen. Denn bei der Produktion im Opel-Werk in Eisenach werden 170 Komponenten aus recyceltem Kunststoff verwendet, sodass die Umwelt geschont wird.

Denn die Kunststoffteile verursachen bei ihrer Fertigung im Vergleich zu einer Fabrikation mit Neuteilen einen um 30 Prozent geringeren CO2-Ausstoß, wie der Hersteller mitteilte. So könne das verwendete Granulat bei niedrigeren Temperaturen und mit weniger Druck erzeugt werden.

„Wo es technisch sinnvoll ist, setzen wir auf recycelte Kunststoffe. Somit sparen wir Rohstoffe und Energie, belasten die Umwelt weniger – ohne den geringsten technischen Nachteil“, sagte Entwicklungs-Vorstand Michael Ableson. Nach der Altfahrzeugrichtline der EU muss jedes neue Auto zu 85 Prozent wiederverwertbar sein.



Quelle: autogazette.de

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 23. Januar 2014 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben