Nach dem Rekordjahr 2010 setzt Skoda weiterhin auf Wachstum

Der tschechische Autobauer Skoda hat im Jahr 2010 Rekordzahlen geschrieben. Nun will er sich nicht ausrasten, sondern weiter wachsen. Das Ziel von Skoda lautet, bis 2018 auf mindestens 1,5 Millionen Fahrzeuge verdoppeln.

skoda-logo-neu

Im Rekordjahr 2010 hat die VW-Tochter Skoda 762.600 Fahrzeuge verkauft, doch das genügt Skoda nicht. Skoda will dieses Jahr schon zeigen, dass mehr zu schaffen ist. Das Vorjahr hat der Hersteller Skoda mit positiven Finanzergebnissen abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 22,4 Prozent auf 8,692 Milliarden Euro. „Das Jahr 2011 ist, genau 20 Jahre nach dem Einstieg von Volkswagen, ein Jahr der  Weichenstellung und des Aufbruchs für Skoda“, sagte der Skoda-Chef Winfried Vahland. Laut dem Finanzvorstand Winfried Krause hat man das auch bis jetzt sehr gut hinbekommen. Man hat an die Erfolge von 2010 sofort wieder anschießen können.

In Jänner und Februar sind die weltweiten Verkäufe der Marke Skoda, gegenüber dem Vorjahr um fast 25 Prozent gestiegen. „Wir wollen unsere Position auf den Märkten konsequent ausbauen und rechnen in diesem Jahr mit einer Fortsetzung des Wachstumsmarktes. Dazu planen wir an den Skoda Standorten, auch in unserem Heimatmarkt Tschechien und außerhalb Europas die Produktion zu erhöhen“, sagte Vahland.



Große Erfolge erhofft man sich in den Schwellenländern China, Russland und Indien. Auch eine noch stärkere Internationalisierung des Geschäftes erwartet man auf Hinblick der wachsenden Märkte.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 22. März 2011 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben