Mini verkleinert seine Modellvielfalt

Die britische Kult-Marke Mini wird verkleinert:

Mini

Der Autobauer wird in Zukunft anstatt sieben nur noch fünf Modelle anbieten.

Laut Mini-Markenchef Jochen Goller dauert die Umstellung auf die verkleinerte Modell-Palette allerdings mindestens bis zum Jahr 2020. Dann soll es nur noch ein Stadtauto, ein Familien-Fahrzeug, ein SUV, einen offenen Wagen und einen Joker geben, der sich noch in der Entwicklung befindet.

Diese fünf Kernmodelle sollen sich deutlich stärker als bislang voneinander abgrenzen, erklärte BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer. Sein Motto für Mini: Weniger ist mehr. Nur durch eine Reduzierung auf fünf sogenannte Super-Heroes könne die Kultmarke authentisch und außergewöhnlich bleiben. Schwarzenbauer bekräftigte zudem das Vorhaben, bald einen elektrischen Mini auf die Straße zu schicken, nannte aber keinen genauen Zeitplan.

BMW-Chef Norbert Reithofer hatte schon zuvor im Interview mit Automobilwoche gesagt, dass das Volumen nicht das alleinige Kriterium bei einer Premiummarke sein dürfe. Auch für Schwarzenbauer sind die Verkaufszahlen nicht mehr der Haupttreiber für Mini. Stattdessen will er mehr Möglichkeiten für Sonderausstattungen schaffen und sieht auch bei den Preisen noch Luft nach oben.

Mini zu kaufen:



Quelle: Auto-Presse

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 15. Dezember 2014 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Mini verkleinert seine Modellvielfalt, gefunden bei http://www.billigstautos.com (0.1 Buzz-Faktor) […]

Kommentar abgeben