Immer billiger werden die Akkus für Elektroautos

Experten Glauben daran, dass die Batterien für Elektroautos in den nächsten Jahren deutlich billiger werden. Johnson Controls Power Solutions teilte der Wirtschaftswoche mit, dass er mit einem Preissturz von rund 50 Prozent erwartet. Und die sollten es wissen, das Unternehmen ist mit einem Jahresumsatz von vier Milliarden Doller weltgrößter Herstelle von Autobatterien.

Im Moment kostet eine Lithium-Ionen-Batterie diesen Angaben zufolge und 1.000 Euro pro Kilowattstunde. Bis zum Jahr 2015 Soll dann dieser Preis halbiert sein. Dies soll aber noch nicht alles sein, diese Akkus sollen noch billiger werden. Das Unternehmen zeigt zumindest großes Engagement. Es investiert  nicht nur weltweit sondern nun auch in Deutschland verstärkt. Johnson Controls hat 2002 das Unternehmen Varta übernommen und produziert in Hannover unter anderem Starterbatterien unter dem Markennamen Bosch. In den nächsten drei bis fünf Jahren wollen sie die Ausgaben in der Erforschung und Entwicklung noch mal verdoppelt.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 13. Mai 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Elektroautos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben