Ich muss mein Auto anmelden!

Der Frühling ist da und der Sommer naht mit großen Schritten! Das ist nicht nur die Zeit der Liebe, nein das ist auch die Zeit zum Autokauf.

Hat man sich für sein neues Fahrzeug entschieden, muss es nur mehr angemeldet werden und schon kann es losgehen. Für viele Führerscheinneulinge ist dies aber nicht so einfach. Wo kann man sein Auto anmelden? Was brauche ich eigentlich dafür alles?

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Um sein Fahrzeug für den öffentlichen Straßenverkehr anzumelden, braucht man auf alle Fälle eine Betriebserlaubnis nach § 21 StVZO. Dieses Gutachten bekommt man zum Beispiel von der DEKRA oder dem TÜV. Denn man kann nur dann ein Fahrzeug anmelden, wenn es technisch einwandfrei ist. Ebenfalls ein Muss ist eine Haftpflichtversicherung. Hat man keine Versicherung abgeschlossen, gibt es auch kein Nummernschild.

Angemeldet wird das Fahrzeug bei der zuständigen Verwaltungsbehörde. Je nach de, wo man wohnt, wird auch das Fahrzeug angemeldet.

Möchte man sein Fahrzeug anmelden, sollte man gleich von Anfang an alle Unterlagen mit dabei haben. Denn nur so erspart man sich unnötige Wartezeiten und man muss auch kein zweites Mal zur Behörde gehen. Dazu gehört ein Reisepass oder Personalausweis, Führerschein, die Zulassungsbescheinigung I und II und wenn vorhanden die alten Kennzeichen.

Heutzutage ist es ja selbstverständlich sein Fahrzeug anzumelden, doch im Laufe dieses Artikels, stelle ich mir die Frage „Seit wann gibt es eigentlich Nummernschilder?“

Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Kennzeichen für Fahrräder eingeführt. Damals wollte man die Fahrradunfälle mit Fahrerflucht verhindern. Seit 1896 gibt es die Nummernschilder auch für Autos. Für alle Länder des Deutschen Reiches gab es eine einheitliches Gesetz. Damals gab es noch keine Buchstaben und Ziffern, die Kfz-Kennzeichen fingen alle mit römischen Ziffern an. Jedes Land in Deutschland bekam eine eigene Ziffer, danach kam ein großer Buchstabe für den jeweiligen Verwaltungsbezirk und zuletzt eine fortlaufende Nummerierung. Im Jahre 1956 wurde dann ein neues Gesetz eingeführt, das noch bis heute gilt. Denn der Verkehr nahm immer mehr zu und somit stieß man mit den alten Nummernschildern an seine Grenzen. Eine neue Nummerierung musste her.

Mehr Informationen zu KFZ-Kennzeichen auf mobiliter.eu. Denn nicht nur die Geschichte der Nummernschilder, wie man sein Fahrzeug richtig anmeldet kann man auf dieser Seite nachlesen. Man wird auch über die Zulassungsfahrt sehr genau informiert.

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 30. April 2013 12:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben