Günstig Gebrauchtwagen kaufen – drei wertvolle Tipps beim Gebrauchtwagenkauf

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens kommt es ohne Zweifel auf das nötige Fachwissen rundum Autos an, um auch einen guten Deal zu machen. Viele Preise bei Händlern wirken auf den ersten Blick mehr als attraktiv und locken Kunden auf einen Autohof. Doch gibt es bei der Wahl eines Gebrauchtwagens eine Reihe von wichtigen Faktoren zu beachten, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben. So spielt neben dem Preis und dem Zustand eines Wagens, vor allem auch das Fahrverhalten und die Sicherheitsaspekte eine große Rolle, bevor man sich für einen Gebrauchtwagen entscheidet. Aus diesem Grund haben wir für Sie drei nützliche Tipps zusammengestellt, um den Gebrauchtwagenkauf so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

 

 

 

Tipp 1: Altes Auto in Zahlung geben und Preis nach unten drücken

Die meisten Autofahrer, die nach einem neuen Gebrauchtwagen Ausschau halten, besitzen bereits ein Auto. Entweder hat das alte Auto ausgedient oder ist einfach nicht mehr für die persönlichen Zwecke zu gebrauchen. In diesem Fall empfiehlt es sich das alte Auto gleich beim Händler anzubieten, bei dem man auch ein Auto kauft. Doch aufgepasst: wer noch ein wenig Geld in das alte Auto investiert, kann so auch beim Verkauf mehr Geld herausschlagen. So lassen sich beispielsweise gebrauchte VW Ersatzteile und Autoteile im Internet zum Schnäppchenpreis ergattern und ermöglichen es so das alte Auto viel teurer zu verkaufen. Auf diese Weise gelingt es für den Kauf eines neuen Gebrauchtwagen gleich viel weniger zu zahlen und das alte Auto nicht mehr mühevoll lohnenswert zum Verkauf anbieten zu müssen. Dies spart eine Menge Stress und Geld.

Tipp 2: Zeit einplanen und Gebrauchtwagen auf Herz und Nieren testen

Wer sich nach einem neuen Gebrauchtwagen umschaut, sollte vor allem eine Menge Zeit einplanen. Denn nur in den seltensten Fällen findet man auf Anhieb gleich einen passenden Ersatz für das aktuelle Modell. Neben allen technischen Daten wie der Laufleistung und Verschleiß der Teile, sollte man sich auf keinen Fall nur vom äußeren Erscheinungsbild eines Autos verführen lassen. Daher ist eine Probefahrt Pflicht und gibt Aufschluss über den Zustand eines Gebrauchtwagens.

Tipp 3: Unbedingt handeln und nicht gleich das erste Angebot annehmen

Um einen guten Deal bei einem Autohändler zu machen, sollte man sich nicht schämen mit einem Autoverkäufer über den Preis zu feilschen. In der Regel sind die ausgeschilderten Preise um mindestens 15 % zu hoch angesetzt, so dass Autohändler in jedem Fall einen Spielraum für die Preisgestaltung bei einem Verkauf einkalkuliert haben.

 

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 10. August 2017 14:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tipps rund ums Auto

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben