Fit für den Sommer

Die Winterreifen sind gewechselt und der Frühling ist da. Nun muss das Auto nur noch Frühlingsfit gemacht werden. Doch was heißt das genau?

Wichtig ist eine gründliche Reinigung, um das Fahrzeug vom Streusalz zu befreien. Dieser legt sich gerne an Bremsen und Lack an. Der Lack wird stumpf und die Felgen verschmutzen. Aber auch die Flüssigkeiten gehören überprüft.

Nach dem polieren glänzt der Lack ja auch wieder so richtig. Findet man bei der Reinigung Steinschläge oder kleinere Schäden am Lack, kann man diese mit einem Lackstift beseitigen. Sind es jedoch Dellen oder Kratzern, hat sich die effektive und günstige Smart Repair Methode bewährt.

Ganz wichtig sind auch saubere Scheiben, ohne Blend- und Schmierfilme. Dafür gibt es spezielle Autoglasreiniger, die mühelos und ohne Schlieren Silikone, Öle und Ruß entfernt. Die Düsen an der Scheibenwaschanlage kontrollieren dass sie nicht verstopft sind und wenn notwendig die Wischblätter vorne und hinten wechseln.

Nicht nur die Reinigung und der Wechsel der Sommerreifen sind wichtig. Achtung – Bei Sommerreifen verkürzt sich der Bremsweg, man hat eine bessere Haftung, eine geringer Abnutzung, niedrigeren Kraftstoffverbrauch und höheren Fahrkomfort.

Auch die Flüssigkeiten gehören kontrolliert. Fährt man damit zu einem Fachmann, überprüfen diese meist auch gleich die Lichtmaschine, Batterie, Radaufhängung, Keilriemen, Abgasanlage, Bremsen, Reifen und Beleuchtung. Auf Wunsch gibt es sechs Monate Mobilitätsgarantie inklusive.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 8. Mai 2013 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben