Einbruch des russischen Automarktes

Vor einiger Zeit wurde der russische Neuwagen-Markt als der Zukunftsmarkt angepriesen, nun zeigt sich aber die Realität und die sieht anders aus.

Laut einer Studie von BDW Automotive wir der russische Automarkt im heurigen Jahr ein Absatzminus von 47 Prozent haben.

Für nächstes Jahr gibt es aber wieder Hoffnung, da eine bessere wirtschaftliche Entwicklung und eine russische Abwrackprämie den Automarkt für neue Autos wieder beleben soll.

Schon alleine im ersten Halbjahr 2009 brach der russische Neuwagenmarkt um fast die Hälfte ein, im Vorjahreszeitraum allerdings ist der Markt noch rasant gestiegen.

Nur vier Automarken konnten auf dem russischen Automarkt positive Ergebnisse erzielen.

In Russland gibt es aber insgesamt 54 vertretende Marken.

Für zehn Autobauer, vor allem chinesische Auto(s)-Marken, sah es sehr schlecht aus, diese mussten ihren Vertrieb sogar einstellen.

Nach Angaben der BDW Automotive werden bis Ende des Jahres noch rund 1,53 Millionen neue Autos in Russland vertrieben, welches einen Rückgang von 47 Prozent bedeutet.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 22. Oktober 2009 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben