Ein voll ausgelastetes VW-Werk

VW-Stammwerk in Wolfsburg profitiert am massivsten unter dem Nachfrageboom auf dem deutschen Automobilmarkt.

vw-blau-gros

Auch durch die sogenannte „Abwrackprämie“  läuft das Werk seit langer Zeit auf Hochtouren. Francisco Javier Garcia Sanz einer der VW-Vorstandsmitglieder bedankte sich sogar dafür bei einer Betriebsversammlung bei seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Die Zahlen sprechen für sich, der Konzern hat von Jänner bis August 2009 über 4,1 Millionen Autos ausgeliefert, und das trotz der Wirtschaftskrise. Das bedeutet gegenüber dem Rekordjahr 2008 einen geringen Verlust von 2,1 Prozent.

Nicht nur in Deutschland sondern auch in Brasilien und China steigen die Wachstumsmärkte. Volkswagen wird weiter in diesen Länder investieren um der hohen Nachfrage gerecht zu werden.

Garcia Sanz sagte dazu: „In unserer aktuellen Planung für 2010 gehen wir von einem ähnlichen Resultat des Absatzvolumens des PKW-Gesamtmarktes aus wie 2009. Zurzeit liegen wir Weltweit beim Absatz auf Platz 3, haben aber den Abstand zur Spitze stark verringert. Das gibt natürlich Antrieb in einer solchen Situation noch mal kräftig nachzulegen.“

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 15. Oktober 2009 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben