Die Enteisungs Hitparade

Es gibt viele Methoden sein Auto von Eis und Schnee zu befreien. Aber es gibt auch die die nur ein kleines Guckloch freimachen und auf gut Glück fahren. Dies ist allerdings nicht nur sehr gefährlich sondern kann auch sehr teuer werden. Die Polizei bestraft dies mit bis zu 35 Euro Bußgeld. Somit gibt es jetzt eine Enteisungs-Hitparade wie man sein Auto am besten Eisfrei bekommt.

Auf Platz 6: Motor starten und die Heizung auf volle Pulle aufdrehen. Jeder der nicht die Zeit oder die Lust hat Eis zu kratzen ist dies eine mögliche Variante. Denkt man aber an die Umwelt, ist der Verbrauch von Kraftstoff und Kohlenwasserstoffemissionen einfach zu hoch. Außerdem kann die Polizei dies auch mit einem Bußgeld bestrafen. Also lieber doch raus und selber Hand anlegen.

Auf Platz 5: In der Kälte stehen und kratzen. Dies ist zwar anstrengend aber eine Möglichkeit. Zu beachten ist auf jeden Fall, dass der Kratzer eine metallfreie glatte Kannte hat. Sonst kratzt man sich nur Riefen in die Scheibe.

Auf Platz 4: Wasser in eine Gießkanne und über die Scheibe gießen. Aber Achtung kein heißes Wasser. Dadurch kann ein Kälteschock resultieren und die Scheibe springt auseinander. Hält man sich daran hilft dies auf jeden Fall. Am Schluss noch mal kurz mit dem Scheibenwischer darüber fahren damit das Leitungswasser nicht wieder sofort einfriert.

Auf Platz 3: Ein Enteiser ist eine tolle Sache. Ein paar Sprüher den Rest leicht mit den Kratzer entfernen und los kann es gehen. Durch den Alkohol im Enteiser entsteht eine chemische Reaktion und lässt das Eis schmelzen. Nur bei sehr stark angefrorenen Scheiben wirkt der Enteiser leider nicht. Da diese Flaschen meist gleich leer sind, sollte man sich gleich mal zwei oder mehr davon kaufen.

Auf Platz 2: Eine Standheizung ist eine feine Sache. Nicht nur die Scheiben sind frei sondern auch das Auto ist schon vorgewärmt wenn man einsteigt. Dies funktioniert ohne dass der Motor des Autos laufen muss. Einschalten kann man die Standheizung entweder über eine Fernbedienung oder über eine Zeitschaltuhr. Manche sind elektrisch andere werden durch Kraftstoff geheizt. Nach ein paar Minuten ist das Auto warm und die Scheiben frei und die Fahrt kann losgehen.

Auf Platz 1: Die Garage ist das Beste was man seinem Auto und dem Besitzer bieten kann. Da gibt es keinen Schnee am Dach keine angefrorenen Scheiben und kein allzu kaltes Auto. Aber nicht jeder hat ein Haus mit Garage. Als Alternative kann man seinem Auto eine Haube überziehen.




Egal wie man sein Auto enteist, man darf die Seitenscheiben, Heckscheibe und Außenspiegel sowie Scheinwerfer nicht vergessen. Tut man dies nicht gefährdet man sich selbst und andere. Aber auch der Schnee am Auto muss entfernt werden. Fällt der Schnee während der Fahrt vom Auto kann er die Sicht der anderen blockieren und auch Unfälle verursachen. Die Polizei bestraft dies auch in der Höhe von 50 Euro. Einfach mit einem weichen Handbesen entfernen und man hat eine gute und sichere Fahrt.

Ein Tipp zum Schluss, auch ein Türschlossenteiser sollte nicht fehlen. Ist das Türschloss nämlich zugefroren braucht man sich aber das enteisen der Scheiben auch keine Gedanken mehr machen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 12. Februar 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben