Deutsche stehen viele Jahre im Stau

In Zahlen bedeutet das, dass die Deutschen 535.000 Jahre im Stau stehen, wirtschaftlichen Schätzungen zu Folge.

Der Verkehrsforscher Michael Schreckenberger von der Universität Duisburg präsentierte diese Hochrechnung im Deutschlandradio Kultur.

Als Hauptursache für Staubildung sieht Herr Schreckenberger den Wechsel der Spur, Staus sind etwas ganz Natürliches. Solange Menschen am Steuer sitzen, kommt es zu Wartezeiten im Straßenverkehr.

Laut Schreckenberger sind die meisten Autofahrer stark emotionalisiert.
Die Autofahrer fühlen sich im Straßen-Verkehr häufig benachteiligt, das zeigt sich besonders beim häufigen Spurenwechsel beim Kolonnenfahren, wodurch dann ein Stau entsteht.

Allerdings ist es nicht immer von Vorteil dem Autobahn-Stau zu umfahren oder auszuweichen, denn Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sind nicht in der Lage so viel Verkehr aufzunehmen und dann steht man noch länger im Stau.

Navigon

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 2. November 2009 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben