Der Smart Forfour kommt zurück

Mercedes-Benz-Vertriebschef Joachim Schmidt hat am Rande der New York Auto Show die vom 2. bis 11. April gedauert hat, sich optimistisch über die Kooperationsverhandlungen zwischen Daimler und Renault geäußert. „Wenn die noch laufenden Gespräche erfolgreich abgeschlossen sind, dann wird es in unserer Modellpalette wahrscheinlich einen viersitzigen Smart geben“, sagte er.

smart-forfour

Mercedes hat das Jahr 2010 gut starten lassen. Vergleicht man die ersten beiden Monate mit dem Vergleichszeitraum im Krisen Jahr 2009, haben sie eine Erhöhung von rund 18 Prozent. Auch für das zweite Quartal werden solche Zahlen erwartet. Schmidt will aber den Absatz nicht durch Rabattmaßnahmen ankurbeln und dadurch den Wiederverkaufswert zu verringern.

Mit dem Anteil der Hochleistungsmarke AMG am Konzernabsatz ist Schmidt zufrieden. Und das obwohl Wirtschaftskrise und Umweltdiskussionen waren blieben das Klientel relativ stabil. AMG hat 2009 deutlich unter 20.000 Einheiten verkauft und im Rekordjahr 2008 waren es 24.ooo Autos. 2010 soll jetzt durch die Einführung des Mercedes Sportwagen SLS AMG der Aufschwung kommen.

Aber auch die Hybridmodelle will Mercedes in den nächsten Jahren immer mehr ausweiten. Bei der S-Klasse liegt laut Schmidt jetzt schon der Marktanteil zwischen 15 Prozent und 20 Prozent. Was nächstes Jahr auch neu sein wird ist eine E-Klasse mit einem Diesel-Hybridantrieb.


Schmidt meinte zur Strategie von Mercedes: „Bei kleinen Fahrzeugen werden wir Elektroantrieb oder Brennstoffzellenantrieb anbieten, bei den großen Autos den Hybridantrieb mit Plug-in. Die ersten reinen Elektroautos bei Daimler werden 2011 der Smart und danach der Mercedes A-Klasse sein.“

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 29. April 2010 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben