Der neue Volkswagen groove up! – vom Cityfloh zum Klangwunder

Ein neues Sondermodell erweitert ab sofort das Angebot des superkompakten Viersitzers: Mit dem groove up! wird die Fahrt durch die Stadt dank Fender Soundsystem zum Konzerterlebnis.

Der neue Volkswagen groove up!

Der neue groove up! bringt erstmalig ein Soundsystem des amerikanischen Lautsprecher- und Gitarrenspezialisten Fender in den superkompakten Cityfloh. Die bereits aus dem VW Beetle bekannte und mehrfach ausgezeichnete Akustik-Anlage wurde speziell auf den up! zugeschnitten und hat eine Ausgangsleistung von 300 Watt. Für satten Sound sorgen sechs Lautsprecher: Zwei Hochtöner mit Neodym-Magneten und Premium-Gewebekalotte in den A-Säulen, zwei Tieftonlautsprecher mit einer wabenförmig verstärkten Kunststoffmembrane in den vorderen Türen sowie zwei Breitbandlautsprecher im Fond. Und als i-Tüpfelchen befindet sich platzsparend in der Reserveradmulde ein Subwoofer mit doppelter Schwingspule als geschlossene Bassbox.

Von außen setzt der groove up! mit der knackigen Lackierung „orange“, der 16-Zoll-Leichtmetall-Felge „upsilon“ und farblich abgesetzten Außenspiegeln Akzente. Abgedunkelte Seitenscheiben unterstreichen zusätzlich den sportlichen Charakter des Autos und schützen gleichzeitig vor Sonneneinstrahlung.

Der gezielte Einsatz von Leder am Handbremshebelgriff, Lenkrad und Schalthebel mit ebenfalls orangefarbenen Ziernähten frischt das Interieur des groove up! auf. Die neuen Sitzbezüge im Dessin „groove“, Türeinstiegsleisten in Aluminium und individuelle Lackierungsmöglichkeiten für die Armaturentafel – natürlich auch in der exklusiven Lackierung „orange“ – sprechen gezielt junge Trendsetter an.

Antriebsseitig stehen für den groove up! zwei Dreizylinder-Benzinmotoren zur Auswahl. Sie leisten 44 kW / 60 PS bzw. 55 kW / 75 PS. Der Einstiegspreis des nicht nur beim Thema Sound gut ausgestatteten groove up! liegt bei 13.775,- Euro.



Quelle: Volkswagen

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 18. Juni 2013 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Billig Auto News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben