Der Ford Fiesta S2000 gewinnt die Rallye-Monte-Carlo

Der neue Ford Fiesta S2000 kam und Siegte. Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen die im Normalfall den Ford Focus RS WRC in der Rallye-Weltmeisterschaft lenken, haben die berühmte Rallye-Monte-Carlo für sich entschieden. Die beiden Finnen erreichten nach fünf  Tagen, 15 Wertungsprüfungen und insgesamt 405,01 Bestzeit-Kilometer mit einem Vorsprung von 1.51,4 Minuten das Fürstentum. Gefolgt von ihren Landsleuten Juho Hänninen und Mikko Markkula.

ford-fiesta-m-sport-s-2000-front

Diese Rallye gab es zum 78. Mal und wurde ihren Ruf wie immer gerecht. Diese Rallye ist das zweite Mal in Folge zur Intercontinental Rally Challenge (IRC) gezählt worden. Besonders schwierig war die Reifenwahl. Da diese Strecke verwinkelt, zum Teil rasant ist und auch noch schnelle Berg- und Talstraßen in der Ardéche und den französischen See-Alpen zu finden sind, mussten sich die Fahrer und Beifahrer auf besondere Verhältnisse einstellen. Es waren angefangen von trockener und nasser Fahrbahn bis hin zu schneebedeckt alles vertreten. Besonders schwierig waren die vereisten Untergründe. Die Herausforderung an dieser Sache war vor allen, dass sich auf den bis zu 45 Kilometer langen Prüfungen in munterer Reihenfolge alle Varianten auf der Straße abspielten. Tradition war auch heuer wieder groß geschrieben, und somit haben die Zuschauer wieder Schnee auf die Fahrbahn geschaufelt, die die Sache nur noch Brisanter machte.



Angesichts dieser schwierigen Voraussetzung spielte Hirvonen, der amtierende Vizeweltmeister, seine ganze Erfahrung aus. Das neue Modell Fiesta S2000 war sofort eins mit seinem Fahrer und somit konnte Hirvonen von der ersten Wertungsprüfung an in Führung gehen. Dies hielt bis zum Ende stand, da Hirvonen eine fehlerfreie Fahrt hingelegt hat. Am Ziel berichtete Hirvonen: “ Die Rallye Monte-Carlo zählt zu den berühmtesten Rallyes der Welt, es ist einfach fantastisch, dass wir diesen Klassiker gewinnen konnten. Es war ein langer und harter Kampf, die wechselhaften Straßenverhältnisse machten es noch kniffliger. Obwohl es für den Fiesta S2000 der erste Einsatz unter echten Wettbewerbsbedingungen war, funktionierte das Auto vom ersten Kilometer an perfekt – dies freut mich vor allem für das Team, das dieses aufregende Gerät mit enormen Einsatz in nur neun Monaten erfolgreich auf die Räder gestellt hat.“

Natürlich wertet der Werkspilot des Teams BP Ford Abu Dhabi diesen Erfolg als willkommenen Start in die neue Saison. Beginn der ersten Schneerallye in Schweden ist der 12. Februar 2010. Der Sieg der Monte-Carlo-Rallye ist natürlich eine Motivation auch in Karlstad um den ersten Platz zu kämpfen. „Wir sind sehr erfreut, dass der neue Ford Fiesta S2000 eine so berühmte Veranstaltung wie die Rallye Monte Carlo für sich entschieden hat“ sagte Motorsport-Direktor Ford Europa Gerard Quinn. Weiters meinte er, dass die Tatsache, dass das neue Wettbewerbsmodell gleich auf seiner allerersten Wertungsprüfung die Bestzeit setzen konnte nur für das Modell spreche. Die enge Zusammenarbeit zwischen M-Sport und Ford wurde auch noch mal unterstrichen. Der Serien-Fiesta bietet offensichtlich die perfekte Basis für einen Fiesta S2000-Boliden.

Hier entlang geht es zur Vorstellung des Ford Fiesta Super 2000 Rallye Auto.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 29. Januar 2010 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    […] Ford Fiesta S2000 gewinnt die Rallye Monte Carlo. […]

  2. 2

    […] Ford Fiesta S2000 gewinnt die Rallye Monte Carlo. Share and Enjoy: […]

Kommentar abgeben