Das Thema E10 ist in Österreich erstmals vom Tisch

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, es gibt seit gestern keinen E10 an Österreichs Tankstellen. Kurz vor der Einführung hat Nikolaus Berlakovich doch noch umgelenkt. Er will nun abwarten, bis die Situation auf europäischer Ebene geklärt ist.

Tja bei so viel Kritik, verwundert mich das gerade nicht wirklich. Vor allem wenn man bedenkt, dass nicht einmal die eigene Partei hinter diesem Vorhaben gestanden ist. Ebenfalls dagegen war die SPÖ, Umweltschützer, NGO, der Bauernbund und die Landwirtschaftskammer – zwar waren sie nicht ganz so kritisch, aber eben doch- so wie die Autofahrerklubs ÖAMTC und ARBÖ.

Aber Berlakovich ist hartnäckig und will sein Projekt nicht sterben lassen. Dazu meinte er: „Ich gehe davon aus, dass die verstärkte Nutzung pflanzlicher Rohstoffe als Ersatz fossiler Energieträger auf EU- Ebene weiter ein Thema bleibt. Österreich wird sich aktiv in die Debatte einbringen und das Thema weiter verfolgen“.

Der Rest ist wohl froh, dass dieses Thema erstmals vom Tisch weg ist. Denn eines steht fest, Essen tankt man nicht!

Wer mehr zu diesem Thema lesen will kann dies bei den unten angeführten Beiträgen:

E10 soll im Herbst kommen

E10 die Verarschung der Menschen

Gescheiterte E10-Einführung könnte Benzinpreise antreiben



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 2. Oktober 2012 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben