Clever gespart – gebrauchtes Auto gegen Neuwagen getauscht

Ein Klappern, ein Knarzen und blinkende Kontrollleuchten. Was zunächst die wunderliche Neigung eines Kraftfahrzeugs zu sein scheint, kann mit der Zeit immer öfter auftreten. Denn sobald der geliebte Wagen in die Jahre kommt, fängt er schon mal an seinen Dienst nur halbherzig auszuführen. Im schlimmsten Fall besteht Grund zur Besorgnis, denn dahinter kann der eine oder andere Defekt stecken, den man dringend beheben sollte. Oder gibt es vielleicht eine Alternative, mit der man finanziell besser bedient ist?

 

Toyota Verso

 

Mit zunehmendem Fahrzeugalter treten Defekte und Mängel immer häufiger auf. Je älter ein Gebrauchtwagen ist, desto mehr Geld muss man in Wartungs- und Reparaturkosten stecken. Zudem lässt die zunehmende Verschärfung der Umweltgesetze in die Jahre gekommene Fahrzeug auch ökologisch alt aussehen. Die Ausweitung von Umweltzonen, giftige Stickstoffoxid-Emissionen beim Diesel und die vergleichsweise hohen Kraftstoffkosten älterer PKW zwingen Verbraucher immer öfter dazu, über die Nutzung ihres Autos nachzudenken.
Noch vor einigen Jahren galten Realverbräuche von acht bis zehn Litern Treibstoff je hundert Kilometer als akzeptabel bei Kompakt- oder Mittelklassewagen. Die Erfahrung, dass die Katalogwerte der Hersteller nichts weiter als ein schöner Schein sind, hat wohl schon jeder Autofahrer gemacht. Wer sich nun mit der Anschaffung eines neuen, moderneren und kleineren Wagens beschäftigt, kann mit realen Verbräuchen von fünf bis sieben Litern rechnen. Die Ersparnis läge bei mehreren hundert Euro im Jahr.

Klein, aber sparsam: Finanzielle Vorzüge beim Kleinwagenkauf
Je größer das Auto, desto mehr müssen Sie in der Regel für den Spritverbrauch und die Versicherung zahlen. Ein Kleinwagen ist nicht nur günstiger bei Service und Reparatur, sondern glänzt oft auch durch eine günstigere Versicherungseinstufung. Ein Vergleich zwischen mehreren Modellen lohnt sich, außerdem passen die Versicherer die Einordnung jährlich an. Portale wie autoampel.de helfen dabei schnell einen Überblick zu bekommen. Dort gehört derzeit der Fiat 500, Baujahr 2015, zu den bei Haftpflicht und Kasko günstigsten Neuwagen. Einen Neuwagen dieses Typs erhält man bereits ab ca. 10.000 Euro. Vorreiter unter den preisgünstigen Modellen im Kleinwagensegment sind beispielsweise der VW Up, Skoda Citigo, Toyota Aygo oder der Ford Ka. Trotz teilweise nüchterner Ausstattung bieten die Weggefährten ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis und tragen mit ihrem geringen Verbrauch mehr zum nachhaltigen Fahren bei, als manch einer, der auf den neuesten Eco-Diesel in einem SUV setzt. Warum also nicht einfach den alten Gebrauchten gegen einen neuen Kleinwagen tauschen?
Nicht zuletzt profitiert man beim Neuwagenkauf von den Herstellergarantien. Somit fährt man die ersten Jahre mit seinem neuen Wagen sorgenfrei und muss keine kostenintensiven Schäden durch defekte Teile fürchten.

Gebrauchtwagen verkaufen und Geld sparen
Um den Tausch von Alt zu Neu so einfach wie möglich zu gestalten, muss man vorher den alten Gebrauchtwagen loswerden. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Vorher ist es jedoch sinnvoll den eigenen Fahrzeugwert zu kennen, um beim Verkauf einem Verlustgeschäft zu entgehen. Folgt man beispielsweise dem Aufruf “Jetzt Auto bewerten mit wirkaufendeinauto.de!“, kann man für seinen Gebrauchtwagen kostenlos den aktuellen Restwert ermitteln lassen. So erhält man nicht nur eine genaue Vorstellung davon, wieviel Geld das alte Auto noch bringt, sondern kann nach erfolgreichem Verkauf den Erlös als Finanzspritze für den Neuwagenkauf nutzen. Klingt einfach? Ist es auch! Sobald das alte Problemkind verschwunden ist, kann man sich seinen Traum vom umweltfreundlichen Neuwagen erfüllen.

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 17. Juli 2017 13:20
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben