Christa Kummer fährt mit Christian Mrlik mit und ist einfach nur begeistert

Nicht nur viele Rallye-Fans freuen sich an diesem Wochenende über die Waldviertel-Rallye, nein auch unsere ORF-Wetterlady Christa Kummer. Sie hatte die Ehre beim Shakedown im Subaru von Lokalmatador Christian Mrlik Platz zu nehmen. Ob es ihr gefallen hat? Darüber gleich mehr. Sie viel schon mal voraus, es war ihr erstes Mal.

 

Man wollte ihr die Faszination der Rallye-Welt näher bringen und so lud man die attraktive 48-jährige ein. Sie durfte mit Mrlik und seinem schneeweißen Subaru Impreza WRC STI N12 auf dem Rundkurs von Fuglau mitfahren. Sie fuhren am Nordring, der auch als Sonderprüfung Teil der Rallye sein wird. Interessant dabei, sie erlebt dabei verschiedene Beläge. Asphalt- als auch Schotter begleitete das Team.

Christa Kummer brauchte nicht viel, denn schon nach dem Turn war sie einfach nur begeistert. Sie sagte dazu: „Wie der Wagen aus den Kurven heraus beschleunigt, wie er um die Kurven driftet – das ist ganz toll. Ich habe die Fahrt in vollen Zügen genossen. Doch mir kam der erste Turn viel zu kurz vor – ich habe den Christian gefragt: ‚Und? Das war jetzt alles?‘ Ich wollt unbedingt ein weiteres Mal fahren, darauf könnte man richtiggehend süchtig werden!“

Christian Mrlik freute sich darüber und erzählte: „Ihr taugt es voll“. Viel Zeit für Gefühle gab es aber nicht, denn schon ging es weitermit dem zweiten Turn.

Hier war sie schon fast nicht mehr zu halten und erzählte gleich danach: „Ich überlege mir wirklich, als Co-Pilotin in den Rallyesport einzusteigen. Für eine Karriere als Rallyepilotin bin ich vielleicht schon zu alt, aber ich habe ja auch eine kleine Rennsemmel, einen Fiat 500 – mit dem werde ich dann ein paar Drifts ausprobieren.“

Christian Mrlik bot ihr daraufhin an, zu einem Fahrtraining zu kommen. Er freut sich schon jetzt darauf.

Für so ein Erlebnis müsst sich die ORF-Wetterlady natürlich bedanken. Das tat sie auf ihre ganz spezielle Art. „Christian erhält von mir ein ganz privates und exklusives Wetterservice – auf meiner privaten Handynummer kann er Tag und Nacht anrufen, wenn er Fragen zum Wetter hat“, erzählte Kummer.

Doch im Moment ist dafür keine Zeit. Man sieht in den Himmel und sieht nichts als Wolken. Was tun? Wird es regnen oder nicht? Müssen Regen- oder Trockenreifen eingesetzt werden? Diese Fragen können mitunter die Rallye entscheiden.

Oder nahm sich Mrlik doch die Zeit? Dazu sagte Christa Kummer nur lachend: „Ich weiß, wie das Wetter am Nachmittag sein wird, doch das ist geheim. Das habe ich nur dem Christian verraten.“



Startschuss um 14.28 Uhr

Die Waldviertel-Rallye wird am Freitag, den 26. Oktober um 14.28 Uhr mit der ersten Sonderprüfung gestartet. Am Samstag, den 27. Oktober um 17.25 Uhr wird auf dem Nordring die letzte der 15 Sonderprüfungen in Angriff genommen, um 17.55 Uhr wird auf der Zielrampe vor dem Kunsthaus Horn der erste Bolide erwartet.

Hier der Link auf Fotos, Videos und Berichte von vergangenen Motorsportveranstaltungen

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 27. Oktober 2012 9:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben