Black Box für Autos von Sharp

sharp-black-boxFür den japanischen Auto-Markt hat Sharp ein Kamerasystem entwickelt, dass das Straßengeschehen bis zu cirka sechs Stunden aufzeichnen soll.

Herzstück der Black Bos ist ein 2 MP CMOS-Sensor (Complementary Metal Oxide Semiconductor) kombiniert mit einer 180 Grad Linse, um das Fahrgeschehen über die gesamte Straßenbreite zu erfassen.

Das Black-Box-System gibt es in zwei Ausführungen, einmal für Rückfahranwendungen und auch für den Frontbereich.

Laut Sharp, gewinnen auch in Europa CCD (Charge coupled Device) und CMOS-Module als Sensoren für kameragestützte Fahrerassistenzsysteme zunehmend an Bedeutung. Daher will der Elektronikspezialist für diesen Markt in ein bis zwei Jahren, optimierte CCD- und CMOS Automotive Kameramodule anbieten.

Die nächste Generation von Sharp CCD Modulen, vornehmlich bei passiven Assistenzsystemen im Einsatz, soll dank verbesserter Software automatisch Führungslinien einblenden, die den unmittelbaren Gefahrenbereich zum Beispiel beim Rückwärtsfahren kennzeichnen.

Langfristig sieht der Sensor Hersteller jedoch CMOS Sensoren auch für passive Fahrerassistenzsysteme auf dem Vormarsch.

Sobald diese die notwendige Bildperformance bei dunkler Umgebung erreicht haben, würden sie weitere Vorteile mit sich bringen wie geringere Kosten, höhere Auflösung und kompaktere Bauformen, da der Bildverarbeitungsprozessor direkt auf dem Kamerachip integriert werden kann.

Bei Sensoren für aktive Fahrerassistenzsysteme, die bei Gefahr selbsttätig ins Fahrgeschehen eingreifen, ist laut Sharp die CMOS-Technologie bereits heute führend.

Speziell bei Frontkameras sind hohe Bildraten und eine große Dynamik (größer 100dB) notwendig, um auch bei extremen Hell-Dunkel-Kontrasten ein klares Bild zu erhalten.

Die nächste Generation von den  CMOS-Kameramodulen von Sharp für aktive Fahrerassistenzsysteme sollen durch Rollverschlüsse Aufnahmegeschwindigkeiten von bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei einer Dynamik Range von 100dB erreichen. Zum Vergleich, das menschliche Auge erkennt rund 14 Bilder pro Sekunde bei einer Dynamik Range von 105 dB.

Dies berichtet die ATZ.



Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 31. Juli 2009 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben