Auf der Suche nach dem günstigsten Auto

Seit einigen Jahren entdecken Beobachter auf dem deutschen und internationalen Automarkt einen immer mehr um sich greifenden Trend: Die Suche nach preisgünstigen Wagen. Standen vorher noch Design, Leistung und Prestige der jeweiligen Automarke bei der Kaufentscheidung im Vordergrund, so gelten nun seit einigen Jahren immer mehr andere und neue Kriterien bei der Wahl des neuen Wagens als ausschlaggebendes Kriterium. Im neuen Denken der Käufer von Autos sind vorallem auch wirtschaftliche Aspekte von entscheidender Bedeutung. So sind neben Spritverbrauch auch die monatlichen und jährlichen Kosten und Aufwendungen für die regelmäßig Wartung ein wichtiges Kriterium. Diesem neuen Trend versuchen Unternehmen und Dienstleister in optimaler Weise gerecht zu werden, indem sie ihr Angebot den Wünschen Ihrer Kunden auf bestmögliche Weise anpassen.

Der KFZ-­Markt orientiert sich am Verbraucher.

 

Veränderungen durch Kundenwünsche

 

Die Kunden von heute möchten immer weniger an Ihrem Wagen herumschrauben. Dafür möchten Sie allerdings auch Fahrzeuge haben die über eine Ausstattung verfügt die eine hohe Langlebigkeit bietet. Deswegen werden bei http://www.komplettraeder24.at/ verstärkt Räder mit Felgen und komplette Reifensätze angefragt. Das Austauschen einzelner Reifen ist vielen Kunden mittlerweile zu aufwendig geworden. Natürlich ist der Bereich Reifen nur ein kleiner Teil an dem man das veränderte Konsumentenverhalten erkennen kann, es zeigt aber, dass durch das Verhalten der Käufer nicht nur die unmittelbare Autoindustrie betroffen ist sondern auch in erheblichem Maß die Zulieferer und Zubehörindustrie. So nimmt der Anteil an nachrüstbaren Soundsystemen in den letzten Jahren im Gegensatz zu früher weiter ab. Vielen Kunden reicht das im Auto bereits vorhandene Soundsystem. Nachrüstungen bzw. Verbesserungen sind vielen Kunden schlichtweg zu aufwendig und kostenintensiv für viele Kunden.

 

Natürlich hat es auch auf die Autoindustrie selbst einen direkten Einfluß. Der Kunde von heute lässt sich bei seinen Kaufentscheidungen nicht mehr so stark vom Image bestimmter Marken leiten. Automarken wie Hyundai, Lada und Mazda die früher als Billigmarken verschrien waren und nur sehr zögerlich gekauft wurden haben heute neben Fahrzeugen von VW, Mercedes, Ford, Renault und Toyota aus Sicht vieler Autokäfer einen nahezu gleichen Stellenwert. Das führte dazu das auch die Topmarken­ Hersteller im Automobilbereich sich anpsassen mussten und durch den Zukauf von Autoherstellen aus dem früheren Billigbereich jetzt in der Lage sind preisgünstige Fahrzeuge mit einer guten Qualität anzubieten ohne die Topmarken verändern zu müssen. Genau das wurde zum Beispiel mit dem Kauf von Skoda und Dacia bei Volkswagen und Renault mit großem Erfolg durchgeführt. Letztendlich bleibt es bei der uralten Wahrheit der Marktwirtschaft: Der Verkäufer muss sein Angebot den Wünschen des Käufers anpassen wenn er auf dem Markt Erfolg haben will

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 9. August 2016 19:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben