Apollo Reifenhersteller will nach Europa und Brasilien

Der indische Reifenkonzern Apollo-Vredestein möchte auch in Europa und Südamerika seine Produktionsstätten ansiedeln. Dafür investiert er rund 400 Millionen Euro, für zwei Werke in Osteuropa und Brasilien.

Diese Maßnahme soll sie zu einem der größten Reifenherstellern der Welt machen. Schon in zwei bis drei Jahren soll in den Neuen Werken gearbeitet werden. Wo genau aber die Produktionshalle in Osteuropa gebaut werden soll, weiß man noch nicht.

Im Moment werden  Standorte in fünf Ländern geprüft. Während die Verantwortlichen über die Kapazität des geplanten europäischen Werkes noch keine Auskünfte geben wollten, soll das Werk in Brasilien jährlich bis zu zehn Millionen Reifen produzieren.



ReifenDirekt.de

 

Be Sociable, Share!
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 2. April 2012 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben